Ke$ha: Scheu vor Kritiken im Internet

Sängerin Kesha vermeidet es, sich im Internet Kommentare zu ihrer MTV-Serie "My Crazy Beautiful Life" anzuschauen

Kesha (26) schaut sich im Internet keine Kommentare über sich an, denn das würde nur ihren Blutdruck in die Höhe treiben.

Die Sängerin ('Tik Tok') veröffentlichte gerade auf MTV ihre Serie 'My Crazy Beautiful Life'. Die Dokumentation wurde von ihrem Bruder Lagan Sebert gedreht, der seine Schwester über zwei Jahre lang mit der Kamera begleitete und sie unter anderem dabei filmte, wie sie ihren eigenen Urin trank. Die Amerikanerin findet nichts dabei, musste aber zugeben, dass sie sich die Reaktion der Leute darauf im Internet nicht anschaut: "Nein, ich weiß, ihr möchtet, dass ich sage, ich hätte lieber nicht mein Pipi getrunken, aber ich bin froh, dass ich es gemacht habe", lachte die Blondine im Gespräch mit 'MTV'. "Ich gehe nicht online, weil mich das aufregt. Ich weiß, dass jeder darüber spricht, wie ich es nur wagen konnte. Aber es ist mein eigenes Pipi."

Tom Kaulitz

Er bringt Heidis Tochter Leni das Autofahren bei

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Was ein Vorzeige-Ehemann: Tom Kaulitz zeigt Heidis Tochter Leni, wie das Autofahren funktioniert.
©Gala

Als Kesha in der vergangenen Woche ihr neues Video 'Crazy Kids' bei MTV vorstellte, war ihr Bruder wieder mit seiner Kamera dabei, aber die Musikerin hielt sich bedeckt, ob es eine weitere Serie geben wird. "Ich weiß es nicht - MTV, würdet ihr eine zweite Staffel wollen? Wir hatten so viel unglaubliches Material, dass wir nicht genommen haben. Lagan begleitete mich zweieinhalb Jahre … Es gibt da einen Moment, wo ich einem Typen mit einem Stück Blumenkohl ins Auge steche. Wir hatten einfach nicht genug Zeit, alles zu zeigen", bedauerte Kesha.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche