Katy Perry: Mayers Gehirn soll gespendet werden

Popstar Katy Perry witzelte, dass sie nach seinem Tod das Gehirn ihres Freundes John Mayer spenden möchte

Katy Perry (28) findet, dass John Mayer (35) ein Genie ist und scherzte, dass man sein Gehirn nach dessen Ableben der Wissenschaft spenden müsste.

Die Pop-Sängerin ('Firework') denkt, dass ihr Musiker-Freund ('Gravity') so schlau ist, dass es eine Verschwendung wäre, wenn Experten sein Gehirn nach seinem Tod nicht analysieren dürften.

Daniel Küblböck

Vor einem Jahr hinterlässt er eine große Leere bei seinen Fans

Daniel Küblböck
Daniel Küblböck kannten viele als Sänger, aber der quirlige Bayer war noch viel mehr: Unternehmer, Schriftsteller und angehender Schauspieler.
©Gala

Die Musikerin hält Mayer für einen brillanten Künstler: "Er ist buchstäblich ein Genie, was bei seinem Songschreiben offensichtlich ist", schwärmte Perry gegenüber dem 'Billboard'-Magazin von ihrem Freund. "Ich sage ihm immer: 'Liebling, du weißt, dass ich dein Gehirn der Wissenschaft übergeben muss, nachdem du gestorben bist, weil wir verstehen müssen, wie all diese Funken funktionieren'. Wir sind im Bett und er löst ein Kreuzworträtsel. Jede Nacht versucht er, es unter zehn Minuten fertig zu bekommen. Wenn er sich auf etwas konzentriert, bekommt er es wirklich gut hin. Ich bitte ihn immer um Hilfe."

Während des Interviews mit der Publikation trug Perry ein Tour-Shirt von ihrem Liebsten, was ihr etwas peinlich war. "Ich kann nicht glauben, dass ich das T-Shirt von meinem Freund trage", lachte sie.

Obwohl es beruflich und privat derzeit nicht besser laufen könnte, erzählte die Künstlerin von einem Tiefpunkt in ihrer Karriere, als sie die Top-Journalistin Barbara Walters (84) für ein Interview warten ließ, weil sie heimlich unter Liebeskummer litt - damals stand ihre inzwischen geschiedene Ehe mit Russell Brand (38) kurz vor dem Aus. "Als ich ankam, entschuldigte ich mich sofort, aber sie sagte zu mir 'Weißt du, ich habe nur auf eine Person schonmal so lange gewartet und weißt du, wer diese Person war? Judy Garland. Du weißt, wie das ausging, richtig?'", erinnerte sich die Sängerin. "Ich dachte, wow, was für ein Peitschenhieb. Na ja, es war wohl das Coolste, wie Barbara Walters mich in die Tasche steckte. Als wir uns für das Mega-Interview hinsetzten, konnte ich ihr einfach nicht sagen 'Hey, meine Ehe zerbricht. Mach mal halblang'", erinnerte sich Katy Perry.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche