Katy Perry Bei der Privatsphäre hört der Spaß auf


So nicht: Nachdem offenbar dreiste Fotografen heimlich Bilder von Katy Perry geschossen haben, geht die Sängerin via Twitter auf die Barrikaden.

Bei der eigenen Familie hört für Katy Perry der Spaß auf. Während die schrille Musikerin beruflich gerne im Rampenlicht steht - zuletzt eindrucksvoll in der Halbzeitshow des Super Bowls demonstriert - will sie zumindest in den eigenen vier Wänden eine Pause vom Blitzlicht genießen. Demensprechend sauer stößt ihr nun auf, dass Papparazzi anscheinend per Teleobjektiv heimlich Bilder von ihr und ihren Lieben geschossen haben.

Per Twitter lässt sie die Welt an ihrem Unmut teilhaben und stößt gleich noch eine Warnung aus: "Internet, merk dir das: Es ist buchstäblich ILLEGAL, die Bilder von mir und meiner Familie in meinem Haus zu veröffentlichen, die diese unethischen Paparazzi mit Zoomlinsen gemacht haben." In einem zweiten Tweet deutet sie zudem an, hart gegen etwaige Veröffentlichungen vorzugehen: "Jede Distribution oder der Kauf dieser Fotos ist absolut gegen meinen Willen und eine Gefährdung für meine Privatsphäre und die meiner Familie."

Gänzlich gefahrlos können dagegen Bilder von ihr bei den Grammy-Awards am Abend des 8. Februars gemacht werden. Dort wird sie nicht nur selbst auf der Bühne performen, sondern ist für ihren Song "Dark Horse" und ihr Album "Prism" auch zweifach nominiert.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken