Katherine Heigl: Adalaide war ein Glücksfall

Schauspielerin Katherine Heigl hätte nie gedacht, dass sie nach ihrer ersten Adoptivtochter so schnell ein weiteres Mädchen aufnehmen könnte.

Katherine Heigl (34) verriet, dass ihre Tochter Adalaide ein sehr spontaner Kindersegen war.

Im September 2009 adoptierten die Hollywoodschönheit ('So spielt das Leben') und ihr Ehemann Josh Kelley (32) die kleine Naleigh aus Korea. Im April 2012 wurde bekannt, dass das Paar innerhalb der USA ein weiteres Mädchen adoptiert hatte. Der Kindersegen mit Adoptivtöchterchen Adalaide kam schneller als gedacht, wie die Starblondine am Donnerstagabend in der amerikanischen 'The Tonight Show' verriet. "Das war total faszinierend, denn als wir zum zweiten Mal einen Adoptionsprozess starteten, dachten wir eigentlich daran, wieder ein Kind aus einem anderen Land zu adoptieren. Es ist ein ziemlich langer Prozess. Das kann Jahre dauern", erklärte sie im Gespräch mit Moderator Jay Leno (62). "Da wir gehört hatten, dass Korea seine Adoptionsbedingungen verschärft hatte und China eine sehr, sehr lange Warteliste hat, fingen wir an, uns nach anderen Möglichkeiten umzusehen. Wir überlegten dann auch, innerhalb der USA zu adoptieren, es waren erst mal nur Überlegungen … Doch dann rief mein Anwalt an und sagte: 'Es gibt da eine werdende Mutter, ihr Geburtstermin ist in vier Wochen und sie gehört euch, wenn ihr sie haben wollt'", erinnerte sich Katherine Heigl strahlend.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche