Kate Winslet: Von der Presse verschont

Schauspielerin Kate Winslet ist froh, dass die Medien heute schonender mit ihr umgehen als zu Beginn ihrer Karriere

Kate Winslet, 38, ist erleichtert, dass ihr die Presse inzwischen weniger Aufmerksamkeit schenkt als früher.

Nachdem sie 1997 neben Leonardo DiCaprio (39, "The Wolf of Wall Street") im Leinwand-Epos "Titanic" zu Weltberühmtheit gelangte, stand die Schauspielerin ("Vergiss mein nicht!") jahrelang im Rampenlicht und litt teilweise stark darunter. Heutzutage muss sich Winslet nur noch selten mit unangenehmen Schlagzeilen herumschlagen - ganz zu ihrer Freude. "Was die Presse anging, war es damals schlimmer", gestand die Oscar-Preisträgerin gegenüber der britischen Zeitschrift "Total Film". "Vielleicht sind sie inzwischen netter zu mir! Es scheint respektvoller zu werden, je älter man wird. Wenn man jünger ist, behandeln sie dich wie Freiwild. Sie wissen, dass sie dich kriegen können. Wenn man älter ist, wissen sie hingegen, dass sie nicht so viel Schaden anrichten können."

John Legend

Nicht nur sexy, sondern auch humorvoll

John Legend
John Legend erhält jetzt, zu den schon vorhandenen sechs Grammys, dem Oscar und anderen Preisen, diese besondere Auszeichnung und nimmt es mit Humor.
©Gala

Für junge Stars sei es heutzutage deshalb schwieriger. "Man stelle sich nur mal die Anzahl der Publikationen vor, die es inzwischen gibt. Ich weiß noch nicht mal, wie sie alle heißen. Wenn ich im [Supermarkt] bin, dann stehe ich oft vorm Magazinregal und denke "Wer sind all diese Menschen?" Meistens weiß ich es nicht. Und ich bin mir sicher, dass es nicht nur mir so geht. Der Fokus liegt jetzt eher auf TV- und Soap-Stars und so Familien wie den Kardashians. Ich bin sehr, sehr dankbar, dass wir dieses ganze Cyber-Chaos nicht hatten, als das mit Leo und mir losging", so Kate Winslet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche