Kanye West Kein Beschützer

Kanye West
© CoverMedia
Rap-Star Kanye West wurde kritisiert, weil er seine Freundin Kim Kardashian nicht gegenüber ihrem Exfreund Ray J verteidigte.

Kanye West (35) geriet in die Kritik, weil er die Ehre seiner Freundin Kim Kardashian (32) nicht zu retten versuchte.

In seiner neuen Single 'I Hit It First' scheint sich Ray J (32) über seine Exfreundin Kim Kardashian ('Keeping Upt With the Kardashians') lustig zu machen. Der Rapper hatte während seiner Beziehung zu dem brünetten Star ein Sex-Video mit ihr gemacht. Bislang hat sich der neue Partner der Reality-Schönen, Kanye West ('Mercy'), noch nicht zu dem Song geäußert. Die Freunde von Kardashian werfen dem Hip-Hop-Star nun vor, dass er seine schwangere Freundin nicht verteidige: "Es ist ja nicht so als ob Kanye ein Mauerblümchen ist. Er hat sich damals auch für Beyoncé eingesetzt, als sie den MTV Award nicht gewann. Und er hatte schon einige Auseinandersetzungen mit anderen Rappern", erklärte ein Insider im Interview mit dem britischen 'Star'-Magazin.

In seinem neuen Song singt Ray J "Sie mag zu Rappern und Ballspielern weiterziehen/ Aber wir alle wissen, wer als erster dran war". Die schmerzhaften Zeilen sind der neueste Hieb, den Kardashian hinnehmen muss, nachdem sie sich gerade mit einem Sturm negativer Kommentare über ihr Schwangerschaftsgewicht konfrontiert sah. Die werdende Mutter erwartet mit Kanye West im Juli ihr erstes Kind. "Ich finde das wirklich fies, eine schwangere Frau als fett zu bezeichnen. Ich meine, was erwartet Ihr denn? Ich hoffe, dass ich zunehme!", entgegnete sie auf die Kritiken. Über etwas Unterstützung von ihrem Freund würde sie sich sehr freuen: "Die Schwangerschaft ist nicht einfach - sie geht durch die Hölle mit ihrer Scheidung von Kris Humphries. Sie muss wissen, dass Kanye für sie da ist und ihre Ehre beschützt", fügte der Alleswisser hinzu.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken