Kanye West Emotionales Zusammentreffen mit Paparazzi

Kanye West
© CoverMedia
Rapper Kanye West ließ sich auf eine Unterhaltung mit Fotografen ein und forderte, wie ein Mensch behandelt zu werden

KanyeWest (36) betonte vor laufender Kamera, er sei auch nur ein Mensch.

Der US-Rapper ('Gold Digger') ist für sein angespanntes Verhältnis zu Paparazzi bekannt, nicht selten enden Zusammentreffen in einem Handgemenge.

Gestern Abend [11. Oktober] jedoch schaffte es der Star, ruhig zu bleiben, als er von mehreren 'TMZ'-Knipsern an einer Tankstelle in Calabasas, Kalifornien entdeckt und angesprochen wurde. Der Musiker zeigte sich ungewohnt offen, während die Paparazzi die Unterhaltung filmten: "Es geht doch gar nicht darum, dass ich ein Superstar bin. Es geht darum, dass ich ein Mensch bin. Vorhin hat jemand gesagt 'Wir sollten alle Ärzte respektieren' … Aber im Ernst: Wir sollten alle Menschen respektieren. Dann wäre alles gut."

Auch zu seinem letzten Paparazzi-Ärger äußerte Kanye West sich. Am 19. Juli war er in eine Auseinandersetzung mit Daniel Ramos geraten, nachdem dieser ihn am Flughafen von Los Angeles bedrängt hatte. West ist deswegen wegen Körperverletzung und versuchtem Diebstahls angezeigt - er hatte versucht, Ramos seine Kamera zu entreißen und den Fotografen zu Boden gerissen. Jetzt betonte der Musiker, der Paparazzo habe ihn in einem emotional verletzlichen Moment erwischt: "Ich meine, ich muss mit diesem Typen klarkommen, der mich am Flughafen in eine Falle gelockt hat und sich jetzt wahrscheinlich den Ar*** ablacht … Was ich [in der Talkshow von TV-Moderator] Jimmy Kimmel nicht erzählt habe, war, dass ich an diesem Tag herausgefunden habe, dass mein Großvater sterben wird, was ein paar Wochen später auch passiert ist."

Kanye West und seine Verlobte Kim Kardashian (32, 'Kourtney and Kim Take Miami') sind im Juni Eltern der kleinen North geworden. Auch ihr zuliebe will sich West die Knipser vom Leib halten: "Stellt euch mal vor, ihr hättet eine Tochter … und ihr Typen sagt doch die ganze Zeit krasse Sachen zu mir und auch zu meiner Familie", verdeutlichte West. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Kleine irgendwann vier Jahre alt ist und von euch angeschrien wird. Ihr Leute helft mir schon an bestimmten Punkten in meiner Karriere und ihr helft Kims Starpower, aber ich möchte nicht, dass ihr mir negativ gegenübertretet."

Am 7. November muss sich Kanye West wegen Ramos vor Gericht verantworten, zumindest konnte er sich gestern von seiner vernünftigen Seite zeigen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken