Jutta Speidel Falten als Zeichen von Würde

Jutta Speidel
© CoverMedia
Schauspielerin Jutta Speidel nimmt ihr Leben so an, wie es ist - und dazu gehören auch Falten

Für Jutta Speidel, 60, gehört der Alterungsprozess zum Leben dazu.

Die erfolgreiche Schauspielerin ("Wir haben gar kein Auto"), die heute ihren 60. Geburtstag feiert, sieht dem Älterwerden ganz gelassen entgegen. In einem Interview mit der "Bild" verriet die gebürtige Münchnerin ihr Lebensprinzip, das "Würde" - und auch in Würde altern - groß schreibt. "Ja, ich möchte würdevoll mit meinen Mitmenschen, Mutter Erde und mir selbst umgehen. Das ist ein Lebensprinzip. Und bedeutet für mich, mein Leben so anzunehmen, wie es ist. Mit Schmerz, Trauer, Glück und ja, auch Falten ... Jeder Mensch, der nur mit sich selbst beschäftigt ist, verpasst wahnsinnig viel im Leben. Alterungsprozess gehört zum Leben dazu. Meine Mama Gerlinde ist jetzt 88 – und wunderschön. Ich liebe ihr Gesicht mit ihren hübschen Lebenslinien.“

So mag Speidel auch ihre Falten, die sie sich ja schließlich in 60 Jahren "mühsam angelacht" habe. Dementsprechend würde für sie eine Botox-Behandlung nie in Frage kommen. "Das ist doch pures Gift. Furchtbar. Gesichter und Körper, die älter werden, brauchen Würde", befand sie.

Speidel, die zwei Töchter aus einer früheren Beziehung hat, ist seit elf Jahren glücklich mit ihrem italienischen Kollegen Bruno Maccallini (54, "Alle meine Lieben") liiert. Ob ein Heirat auf dem Plan stehe? Nein, danke! Eine selbstständige Frau komme laut Speidel auch ohne Ehemann aus: "Natürlich, weil die Absicherung der Frau ganz anders läuft als früher – sie versorgt sich nämlich selbst. Viele Frauen bringen die Kohle nach Hause, haben einen Multitasking-Job – wie ich. Kinder erziehen, Beruf ausüben, Karriere machen, da frage ich mich doch: Warum sollte ich noch mal heiraten? Einen wirtschaftlichen Grund habe ich nicht, und die Liebe funktioniert auch so", erklärte sie in einem früheren Interview mit der "Münchner Abendzeitung".

Und dafür ist Jutta Speidel das beste Beispiel: Auch mit ihren 60 Jahren steht sie neben ihrer Arbeit als Schauspielerin regelmäßig im Theater auf der Bühne, schreibt Bücher, leitet ein Mutter-Kind-Haus und erzieht ihre zwei Töchter.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken