Justin Timberlake: Triumph bei den VMAs

Popstar Justin Timberlake heimste bei den MTV Video Music Awards vier Preise ein - und trat erstmals wieder mit seiner Boyband "'N Sync" auf

Justin Timberlake räumte am Sonntagabend (25. August) bei den MTV Video Music Awards die meisten Preise ab. Vier sogenannte Moonmen gingen an den Sänger.

Der Ehemann der Schauspielerin Jessica Biel bekam Awards in den Kategorien Video des Jahres und beste Bearbeitung für seinen Clip zu "Mirrors" sowie beste Regie für sein Video zu "Suit & Tie". Außerdem wurde er mit dem "Michael Jackson Vanguard"-Award für sein Lebenswerk geehrt.

Verzweifelte Tränen

Hilaria Baldwin verkündet Fehlgeburt auf Instagram

Hilaria Baldwin: Fehlgeburt
Hilaria und Alec Baldwin: Für die beiden ist es dieses Jahr der zweite Schicksalsschlag, den sie erleiden mussten.
©Gala

Den Preis für sein Lebenswerk nahm Justin Timberlake etwa in der Mitte der Show entgegen. Danach begeisterte er das Publikum mit einem 20-minütigen Auftritt, bei dem er seinen Hit "Take Back The Night" sowie ein Medley aus "SexyBack", "Like I Love You", "My Love" und "Cry Me A River" präsentierte.

Wie schon vor der Preisvereihung vermutet, trat dann auch erstmals wieder die Boyband "'N Sync" für einen unvergesslichen Reunion-Auftritt wieder zusammen auf. Nach über einem Jahrzehnt gaben sie ihren Hit "Bye Bye Bye" zum Besten.

Die Boyband "N Sync" mit Lance Bass, JC Chasez, Justin Timberlake, Joey Fatone und Chris Kirkpatrick steht bei den "MTV Video Music Awards" wieder gemeinsam auf der Bühne.

Jimmy Fallon, ein guter Freund Timberlakes, beschrieb den Sänger als "Präsident des Pop" und eine "Legende", aber der Star selbst schrieb "'N Sync" den Start seiner Karriere zu. "Ich verdiene diesen Award nicht, aber ich werde ihn auch nicht zurückgeben", scherzte Timberlake und fügte hinzu, dass er viele seiner insgesamt 14 Moonmen zusammen mit seinen Bandkollegen gewonnen hatte.

Die Nacht verlief ähnlich gut für das Hip-Hop-Duo Macklemore & Ryan Lewis, die drei Trophäen abstauben konnten, darunter in der Sparte "Bestes Video mit einer sozialen Botschaft" für "Same Love"'. Macklemore sagte das LIed sei das wichtigste, das er je geschrieben hat. "Schwulenrechte sind Menschenrechte, es gibt keine Trennung", meinte er und löste damit frenetischen Beifall von Lady Gaga aus. Die eröffnete die Show mit ihrem Song "Applause" und feierte damit ihr offizielles Bühnencomeback, nachdem sie sich im Februar einer Hüftoperation unterziehen musste. Sie unterstützte "Macklemore & Ryan" außerdem bei deren Auftritt, andere Künstler wie Katy Perry, Drake, Kanye West, Bruno Mars und Miley Cyrus taten es ihr gleich.

Hier die vollständige Gewinnerliste der MTV Video Music Awards 2013:

Video des Jahres:

Justin Timberlake, 'Mirrors'

Bestes Hip-Hop-Video:

Macklemore & Ryan Lewis feat. Ray Dalton, 'Can't Hold Us'

Bestes Video von einem Mann:

Bruno Mars, 'Locked Out of Heaven'

Bestes Video von einer Frau:

Taylor Swift, 'I Knew You Were Trouble'

Bestes Pop-Video:

Selena Gomez, 'Come and Get It'

Künstler, den man beobachten sollte:

Austin Mahone, 'What About Love'

Beste Zusammenarbeit:

Pink feat. Nate Ruess, 'Just Give Me A Reason'

Bestes Video mit einer sozialen Botschaft:

Macklemore & Ryan Lewis, 'Same Love'

Bestes Rock-Video:

Thirty Seconds To Mars, 'Up in the Air'

Beste künstlerische Regie:

Janelle Monae feat. Erykah Badu, 'Q.U.E.E.N'

Beste Choreographie:

Bruno Mars, 'Treasure'

Beste Kameraführung:

Macklemore & Ryan Lewis feat. Ray Dalton, 'Can't Hold Us'

Beste Regie:

Justin Timberlake feat. Jay-Z, 'Suit & Tie'

Beste Bearbeitung:

Justin Timberlake, 'Mirrors'

Beste visuelle Effekte:

Capital Cities, 'Safe and Sound'

Bester Sommersong:

One Direction, 'Best Song Ever'

Michael Jackson Vanguard Award:

Justin Timberlake

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche