Justin Timberlake Gerüchte um nächste Platte

Justin Timberlake
© CoverMedia
Laut eines Branchenkollegen soll Sänger Justin Timberlake noch in diesem Jahr eine weitere Platte auf den Markt bringen.

Justin Timberlake (32) wird im November womöglich ein zweites Album veröffentlichen.

Der Sänger ('SexyBack') legte gerade mit seiner Hitsingle 'Suit & Tie' und seinem ersten Album seit 2006, 'The 20/20 Experience', ein wahnsinniges Comeback in der Musikszene hin. Jetzt scheint es, dass der Star nicht daran denkt, sich alsbald wieder eine Auszeit von der Musik zu nehmen. Stattdessen läuft die Gerüchteküche heiß, dass der Künstler in diesem Jahr noch eine Folge-Platte herausbringt. The-Roots-Drummer Questlove (42) spielte am Wochenende zusammen mit Timberlake beim Festival South by Southwest (SXSW) und bestätigte die Gerüchte, dass man von dem Popstar weitere Musik erwarten darf. "Spoiler-Alarm. 20/20 Volume 2 kommt im November raus (10 Lieder jetzt ... 10 Lieder später = 20 Vision)", schrieb der Schlagzeuger im Forum der Seite 'Okayplayer.com'.

Außerdem verteidigte Questlove Timberlakes Comeback-Single und ihren ungewöhnlichen Sound, indem er erklärte, dass der Amerikaner seine neuen Lieder nicht "für 18-Jährige" schreibe. Laut dem Hip-Hopper, der mit bürgerlichem Namen Ahmir Khalib Thompson heißt, könnten jüngere Fans Probleme haben, sich an die neuen Klänge des 'Cry Me a River'-Stars zu gewöhnen. "Ich meine, 'Suit & Tie' ist der unwahrscheinlichste Verweis auf Produktionen von James Brown, aber natürlich wird euch das einen Sche*** bedeuten, wenn ihr nicht einen Master-Abschluss in Soul-ology habt", argumentierte er weiter.

Timberlake brachte vor Kurzem die zweite Auskopplung seiner aktuellen Scheibe heraus. Der Song heißt 'Mirrors' und kam bei den Fans gut an. In Großbritannien hielt er sich drei Wochen an der Spitze der Charts. "Großbritannien, wir haben den Hattrick geschafft! Danke, dass ihr 'Mirrors' für die dritte Woche nach Gang auf Platz Eins gehalten habt! Ihr seid die Besten. TeamJT", verlieh Justin Timberlake seiner Freude darüber auf Twitter Ausdruck.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken