VG-Wort Pixel

Justin Theroux und Jennifer Aniston Hin- und hergrissen zwischen New York und L.A.

Jennifer Aniston und Justin Theroux
© CoverMedia
Schauspieler Justin Theroux gab zu, dass er in Kalifornien seine Freunde aus New York vermisse.

Justin Theroux (41) möchte angeblich gern nach New York zurückziehen, weil er seine Freunde vermisst.

Der Schauspieler ('Wanderlust - Der Trip ihres Lebens') ist mit Jennifer Aniston (43, 'Friends') verlobt und zog ihr zuliebe nach Los Angeles. Jetzt sieht es jedoch so aus, als würde er sich an der US-Westküste einsam fühlen. Die gemeinsamen Zukunftspläne bezüglich des künftigen Wohnortes stehen damit angeblich erneut zur Debatte. Wie der 'National Enquirer' berichtete, fehlt dem in der Hauptstadt Washington geborenen Theroux sein gewohnter Zirkel; neue Freunde zu finden, soll ihm schwerfallen.

"Justin beklagt sich oft, dass er sich von ihrem Hollywood-Ruhm erdrückt fühlt", verriet ein Insider dem Blatt. "Er vermisst seine Künstler- und Musikerfreunde in New York und sagt oft, dass er gerne wieder dorthin zurückziehen möchte."

Außerdem war zu lesen, dass das Paar sich kürzlich bei einem Ausflug nach Cabo San Lucas in Mexiko heftig gestritten haben soll. Es soll sich jedoch rasch versöhnt haben und weiter seiner Hochzeit entgegenfiebern. Gerüchten zufolge könnte die intime Feier sogar in Mexiko stattfinden.

"Cabo ist Jennifer liebster Ort auf der Welt und sie wollte sich mit Justin in der Idylle entspannen ... Aber dann ging alles schrecklich schief, als Justin plötzlich nachdenklich wurde. Er zerpflückte ihr gemeinsames Leben und ihre Pläne, parallel zu Jens erfolgreicher Karriere eine Familie zu gründen. Nach ein paar Stunden merkten sie, wie blöd dieser Streit war. Sie entschuldigten sich beieinander und schworen sich erneut ewige Treue", verriet der Insider über die kurze Krise bei Jennifer Aniston und Justin Theroux.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken