Justin Bieber: Wegen Verletzung kein Sozialdienst

Vielleicht nächste Woche: Justin Bieber kann seinen Sozialdienst nicht ableisten. Grund dafür ist laut seiner Anwältin eine Fußverletzung.

Justin Bieber (20, "Fa La La") hat es offensichtlich nicht eilig. Im vergangenen Jahr war er von einem Gericht zu unter anderem fünf Tagen gemeinnütziger Arbeit verdonnert worden, jetzt kommt heraus: Der Pop-Sänger hat bis dato noch keinen Tag Sozialdienst abgeleistet. Das berichtet das Klatsch-Portal "tmz.com" in Berufung auf Biebers Anwältin Shawn Holley. Der kanadische Popstar hat dem Bericht zufolge aber eine gute Entschuldigung für sein Fernbleiben vom Sozialdienst: Bieber habe sich am Fuß verletzt und könne deshalb momentan keinen Müll aufsammeln beziehungsweise Graffiti entfernen. Ein ärztliches Attest soll den Beweis geliefert haben.

Bieber hatte sich Anfang des Jahres bei einem Fußballspiel in der Karibik eine Fußverletzung zugezogen. Der Grund für Sozialdienst und Aggressionsbewältigung war eine Eierattacke: Im Januar 2014 soll der Sänger 20 Stück gegen die Front des Nachbarhauses geschleudert haben und so einen Schaden von knapp 15.000 Euro verursacht haben.

Sarah + Dominic Harrison

Die Highlights ihrer Traumhochzeit

Sarah + Dominic Harrison
Sarah und Dominic Harrison haben nach ihrer standesamtlichen Trauung im Jahr 2017 ihr Ja-Wort nun bei einer märchenhaften Hochzeit erneuert.
©Gala

Neben dem aufgebrummten Sozialdienst und zwei Jahren Bewährung wurde Bieber auch zu 12 Stunden eines Programms zur Aggressionsbewältigung verurteilt. Aber auch hier soll der Sänger hinterher hinken: Laut der Promi-Seite hätte er eine Stunde pro Woche wahrnehmen sollen, bis jetzt könne er erst neun Sitzungen verbuchen. Im Bewährungsbericht habe es eigentlich geheißen, dass Bieber die Auflagen relativ ernst genommen haben soll.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche