Justin Bieber Standpauke aus der Chefetage

Justin Bieber
© CoverMedia
Die Produzenten von Justin Bieber sollen dem Teenieschwarm "eine ernste Standpauke" gehalten haben, nachdem er am Montag in London zwei Stunden zu spät zum Konzert erschien. 

Die Plattenbosse von Justin Bieber (19) sollen ein ernstes Wort mit ihrem jungen Star gesprochen haben.

Der Popstar ('As Long As You Love Me') machte in jüngster Zeit immer wieder Schlagzeilen, allerdings nicht wegen seiner Musik. Am Montag erst erschien er zwei Stunden zu spät zu seinem Konzert in London und erzürnte so seine jungen Fans und deren Eltern. Viele Besucher mussten das Event frühzeitig verlassen, da sie am nächsten Morgen Unterricht hatten. Außerdem wurde der Kanadier anscheinend beim Marihuana-Rauchen fotografiert und machte als Partylöwe von sich reden.

Jetzt fanden die Produzenten des Jungstars scheinbar, dass es Zeit war einzugreifen. "Inmitten eines Schwalls von Beschimpfung zu sein, ist für Justin unbekanntes Terrain. Verständlicherweise findet er das hart zu schlucken", plauderte ein Insider gegenüber der britischen Zeitung 'The Mirror' aus. "Er ist für das Label ein riesiger Goldesel und natürlich versuchen sie verzweifelt sowohl ihn als auch die Fans bei Laune zu halten. Sein launisches Verhalten und seine Eskapaden sind nicht das, was seine beeinflussbaren jungen Fans von ihm erwarten. Nach einem Notfall-Meeting in den USA verbanden Justins Leute ihn über Skype mit den Chefs und er bekam eine ernste Standpauke."

Gerüchten zufolge soll dem Goldkehlchen eingetrichtert worden sein, nicht mehr in der Öffentlichkeit auszuflippen, und der Star soll sich die Ermahnung seiner Vorgesetzten zu Herzen genommen haben. "Es wurde vorgeschlagen, dass er anfängt, mehr zu Hause zu bleiben und im Grunde sein Leben in Ordnung zu bringen", führte der Alleswisser weiter aus. "Nächste Woche beginnt er mit dem europäischen Teil seiner Tour und ihm wurde gesagt, Daheim zu bleiben, wenn er nicht auftritt. Justin hat die Botschaft gut aufgenommen und versprochen, seine Fans wieder an erste Stelle zu setzen."

Bleibt abzuwarten, wie lange sich Justin Bieber an seine guten Vorsätze halten wird. 

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken