Justin Bieber: Sind seine Freunde Diebe?

Popstar Justin Bieber soll "fuchsteufelswild" sein und verdächtigt seine Freunde, ihm Schmuck geklaut zu haben.

Justin Bieber (19) hegt Berichten zufolge einen Groll gegen seine besten Freunde.

Der kanadische Sänger ('Baby') beschuldigte zwei seiner engsten Kumpels, seinen Schmuck entwendet zu haben. Die zwei Rapper Lil Twist (20, 'Love Affair') und Lil Za (19, 'Gangsta Sh**') sollen die Gastfreundschaft des Teenie-Idols übel ausgenutzt haben: 'TMZ' berichtete, dass die beiden Rapper unzählige Partys auf dem Anwesen ihres berühmten Freundes gefeiert haben, während der Sänger auf Tour war. Jetzt vermisst Bieber Schmuck in seinem Haus. "Justin war fuchsteufelswild als er diesen Monat herausfand, dass der Schmuck und andere Teile nirgends zu finden sind. Twist und Za wohnten beide in dem Haus und sie schmissen während Justins Abwesenheit etliche Partys", verriet ein Insider 'TMZ'.

Niedliche Aufnahmen

Khloé Kardashian zeigt süße Tanzszenen von Tochter True

Khloe Kardashian und Tochter True
Khloé Kardashian und Tochter True Thompson sind ein Herz und eine Seele.
©Gala

Dieser Vorfall war scheinbar nicht das erste Mal, dass die beiden Rapper mit Ärger in Verbindung gebracht wurden. Anfang des Monats schmiss Biebers Manager, Scooter Braun (32), die Jungs angeblich sogar aus dem Anwesen des Stars, nachdem sie in der exklusiven Nachbarschaft verheerende Schäden angerichtet haben. Zu dem schlechten Verhalten zählten auch wilde Partys. Außerdem bekamen sie Ärger mit der Polizei, nachdem sie rücksichtslos mit dem Auto rasten. "Lil Twist und Lil Za wurden im Wesentlichen von Scooter aufgefordert, das Haus von Justin zu räumen", sagte ein Vertrauter gegenüber 'Radar Online'-

Die ersten Eskapaden seiner Freunde schienen Bieber noch nichts ausgemacht zu haben, erst nachdem sein teurer Schmuck entwendet wurde, während das Haus unter der Obhut von Lil Za und Lil Twist stand, flippte der Jungstar aus.

Im Juli wurde Lil Twist an die Seite gewunken, während er mit einem teuren Auto seines Kumpels unterwegs war. Daraufhin wurde er festgenommen und wegen Trunkenheit am Steuer, genauso wie wegen des Besitzes von Marihuana, das im Auto gefunden wurde, angeklagt. Damals schwor Bieber noch, seinem Freund beizustehen.

Aber es scheint, als versuche der Sänger, unter seinem momentanen Bad-Boy-Image einen Schlussstrich zu setzen. Als er kürzlich auf die Bühne in Singapur ging, kreuzte er sogar 15 Minuten früher auf und verteilte laut 'TMZ' 30 Tickets unter den Kindern eines lokalen Waisenhauses.

Vielleicht bekommt Justin Bieber ja doch die Kurve und lässt sich von seinen Kumpels nicht negativ beeinflussen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche