VG-Wort Pixel

Justin Bieber In Brisbane festgehalten

Justin Bieber
© CoverMedia
Bei einem Mitglied aus Justin Biebers Crew sind angeblich Drogenrückstände gefunden worden

Justin Bieber, 19, und seine Crew sind am Flughafen Brisbane offenbar in Schwierigkeiten geraten.

Nach Angaben von "TMZ" fanden Zollbeamten bei einem Freund des Musikers Rückstände von Marihuana und Justin selbst sei wegen heftigen Fluchens gegenüber den Polizeibeamten verwarnt worden. "Ein 19 Jahre alter Mann wurde am 24. November inhaftiert, aber nach einer strengen Warnung, weil er eine 'unangemessene Sprache' benutzt hatte, wieder entlassen", so "TMZ" unter Berufung auf die australische Bundespolizei. Wie das Klatschportal von einer Justin nahestehenden Persion erfahren haben will, hatte einer der Bodyguards des Teenie-Schwarms ein Inhalationsgerät dabei gehabt haben, indem die Zollbeamten Marihuana-Rückstände gefunden hätten. Nach Zahlung eines Bußgeldes sei der verdächtigte 23-Jährige aber ebenfalls wieder freigelassen worden.

Für Justin Bieber ist es nicht das erste Mal, dass er während seines Australien-Aufenthaltes in Negativschlagzeilen verwickelt wurde. Brisbanes Bürgermeister Tom Tate hatte ihn erst jüngst gemaßregelt, weil er Graffiti an eine Hotelwand sprayte. Er nannte ihn "Pop-Prinzessin" und machte in aller Deutlichkeit klar, dass Vandalismus in seinem Land nicht toleriert werde.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken