Justin Bieber: Genug vom Showbiz

Popstar Justin Bieber sagte in einem Interview, er wolle seine Karriere an den Nagel hängen - alles nur ein Gag

Justin Bieber, 19, machte einen Kommentar, der seine Fans in Schockstarre versetzen dürfte. Während eines Radiointerviews mit '"Power 106", bei dem erklärte der junge Musiker: "Nun, ich setze mich zur Ruhe!" Ein Sprecher des Stars wollte die Aussage nicht kommentieren, auch Bieber selbst äußerte sich bisher nicht weiter dazu. Insider geben nun aber Entwarnung: Bieber habe sich mit seiner Aussage einen Scherz erlaubt. Ein Ausschnitt des Interviews ist unter anderem bei "Tmz.com" zu sehen.

Der Mädchenschwarm macht seit Monaten negative Schlagzeilen und hat offensichtlich Schwierigkeiten, mit dem Ruhm klarzukommen. Erst vor wenigen Stunden berichtete "X17Online" von einem weiteren Fehltritt: Bieber soll zum Interview bei "Power 106", einem US-amerikanischen Sender, mit dem Auto vorgefahren sein; sobald er die Tür öffnete, sei "riesige eine Wolke verdächtigen Rauchs" aus dem Wagen gestiegen - dem Bericht nach Marihuana.

Drake nimmt es mit Humor

Er bricht nach Buhrufen Auftritt ab

Rapper Drake
Drake bricht ein Konzert in Los Angeles ab, weil ihn das Publikum ausbuht.
©Gala

Star-Frisuren

Justin Bieber

Januar 2019  Das neue Jahr lässt Justin Bieber frisurentechnisch ganz unaufgeregt angehen. Mit einem dunkelblonden Kurzhaarschnitt zeigt sich der Sänger in Los Angeles. 
Justin Bieber lässt sich in einem New Yorker Friseursalon die Haare schneiden. Gehört seine Zottelmähne jetzt etwa der Vergangenheit an? 
Mit einem komplett neuen Look überrascht er nicht. Scheinbar hat Justin Bieber sich lediglich die Spitzen schneiden lassen. 
Demnach dürfen sich Justin Fans noch eine Weile über diesen blondierten 70ies-Look freuen. 

37

In den vergangenen Tagen nutzte Bieber mehrfach die Gelegenheit, sich und seinen Ruf zu verteidigen: "Die Leute glauben, ich sei arrogant, aber das bin ich nicht", sagte er beispielsweise. "Ich war schon immer ein fürsorglicher Typ."

Im vergangenen Jahr gestand der Musiker, dass er sich in schwierigen Zeiten an seinen Mentor Usher, 35, wendet. "Ich kam an den Punkt, an dem ich mir dachte, dass ich das alles eigentlich gar nicht mehr machen will. Usher sagte mir: 'Bereite dich darauf vor, das den Rest deiner Karriere durchmachen zu müssen, denn es wird nicht aufhören.'"

Den Fans bleibt zu hoffen, dass Justin Bieber sich diesen Ratschlag zu Herzen nimmt und nicht frühzeitig in Rente geht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche