Justin Bieber Bekifft im Flugzeug

Justin Bieber
© CoverMedia
Superstar Justin Bieber soll nach Aussage eines Piloten Marihuana geraucht haben.

Justin Bieber saß mit seinen Freunden in einem Auto auf dem Rollfeld und die Tür stand offen. Als sein Pilot ihn begrüßen wollte, wurde er von Marihuana-Geruch überrascht. "Ich musste mir fast eine Sauerstoffmaske aufsetzen", behauptete der Flugzeugführer später gegenüber 'TMZ'.

Als Bieber schließlich in der Luft war, fand sich aber keine verdächtige Zigarette in seiner Hand. Allerdings sollen sich einige seiner Freunde eine angezündet haben. Laut des Piloten war Justin Bieber ein wenig verwirrt, als er die Rechnung mit seiner Kreditkarte begleichen wollte: "Als er unterschreiben sollte, fragte er 'Häh, wofür unterschreibe ich das hier?'", erzählte der Mann.

Es ist nicht das erste Mal, dass behauptet wird, Justin Bieber würde kiffen. Anfang des Jahres gab es entsprechende Fotos, die ihn mit einem angeblichen Joint zeigten. In einem Sketch für "Saturday Night Live" entschuldigte sich der Star für sein Verhalten. Er spielte Pete, den Vorsitzenden des Fanclubs von Miley Cyrus, der Bieber hasst. "Ich habe gehört, dass er erwischt wurde, wie er Gras rauchte und ihm tut das alles sehr leid und Leute machen Fehler und er wird es nie wieder tun", sagte Bieber als Pete damals.

Außerdem kommentierte der Mädchenschwarm unlängst die Fotos auf seiner Twitterseite und beteuerte, dass er seine Fans nicht enttäuschen möchte.

Im Juli wurde in seinem Tourbus von der Polizei zudem Marihuana und Drogenzubehör gefunden - da saß Justin Bieber allerdings nicht im Bus.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken