Julianne Moore Lieber nicht angucken

Julianne Moore
© CoverMedia
Wenn Schauspielerin Julianne Moore in einem Film mitspielt, guckt sie ihn später selbst nicht

Julianne Moore (52) ist kein großer Kinofan.

Da ist es auch kein Wunder, dass die Schauspielerin ('Crazy, Stupid, Love') ihre eigenen Werke verschmäht: "Ich schaue mir meine Filme nicht an. Das mache ich nicht", gestand die rothaarige Schönheit gegenüber 'Collider'. "Wenn ich muss, dann sehe ich mir einen Film ein- oder zweimal an und dann nie wieder. Ich mag es lieber, in Filmen zu sein, als sie mir anzuschauen. Ich möchte das Gefühl haben, dass ich selbst in einer Geschichte stecke - das ist für mich das Allergrößte. Als ob man ein Buch liest und sich in etwas versenken kann. Wenn ich mir dann auf der anderen Seite etwas anschaue, besonders wenn ich da mitspiele, habe ich eine völlig andere Erfahrung - ich spüre dann nicht so eine Verbindung zu dem Material", bedauerte Julianne Moore.

Die Amerikanerin ist mit dem Regisseur Bart Freundlich (43, 'Lieber verliebt') verheiratet und hat mit ihm den 15-jährigen Caleb und die elfjährige Liv. Bald ist die zweifache Mutter in dem Remake des Horrorschockers 'Carrie' zu sehen, was ihre Kinder überraschend kalt ließ: "Meine Familie interessiert das nicht. Sie sagen einfach 'Egal, was es ist, Mama, es ist schon okay'", lachte die Hollywoodschöne "Ich habe meinem Sohn das Buch zu lesen gegeben, denn ich dachte, es sei interessant für ihn. Ich liebe Stephen King, deshalb war es klasse, etwas zu machen, das als Figur und Geschichte so legendär ist."

Ab dem 5. Dezember kann man Julianne Moore als schlimme Mutter in 'Carrie' in den deutschen Kinos erleben.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken