Josh Brolin: Entzug beendet?

Hollywoodstar Josh Brolin soll aus der Entzugsklinik, in der er die letzten Wochen verbrachte, ausgecheckt haben

Josh Brolin, 45, hat offenbar seinen Klinikaufenthalt beendet.

Berichten zufolge begab sich der Schauspieler ("Gangster Squad") Ende letzten Monats aufgrund seiner Alkoholsucht in den Entzug, den er nun jedoch wieder beendet haben soll. Laut "Us Weekly" hat er die nordkalifornische Einrichtung, in der er sich behandeln ließ, verlassen und wurde in Los Angeles gesichtet. "Brolin wirkte gesund, als er am Dienstag mit einer unbekannten Frau Besorgungen erledigte", hieß es auf der Webseite der Publikation. Zuvor hatte man den Star in London gesichtet, wo er angeblich ein Bühnenstück im Theaterviertel der britischen Hauptstadt besuchte.

Lilly Becker

Beim Sport lässt sich das Model nicht durchhängen

Lilly Becker
Lilly Becker präsentiert regelmäßig ihren durchtrainierten Körper auf dem roten Teppich. Ihr Fitness erhält sie mit einfachen Mitteln.

Brolins Entscheidung, eine Entziehungskur zu machen, folgte nur kurz nachdem er in eine Rauferei verwickelt wurde. Anschließend soll der Hollywood-Darsteller dem Alkohol abgeschworen haben. "Er hat gemerkt, dass er Hilfe braucht, und ist fest entschlossen, nüchtern zu bleiben", erklärte ein Insider dazu.

Dass er ein Alkoholproblem hat, deutete sich schon zu Beginn des Jahres an. Damals wurde er in Santa Monica wegen Betrunkenheit in der Öffentlichkeit festgenommen. Zudem ging seine Ehe mit der Schauspielerin Diane Lane (48, "Man of Steel") in die Brüche. Von dieser ließ sich Josh Brolin am 27. November endgültig scheiden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche