Jon Hamm: Ich bin nicht Don Draper!

Die weiblichen Fans von Fernsehstar Jon Hamm wünschen sich einen Kuss von ihrem Held. Der findet das gar nicht witzig

Jon Hamm, 43, ist von Fans genervt, die ihn mit seiner Serienfigur Don Draper verwechseln.

Dank seiner Rolle als Frauenheld in der erfolgreichen Fernsehserie "Mad Men" hat der Schauspieler ("Friends with Kids") unzählige weibliche Fans. Unglücklicherweise können viele dieser Damen nicht zwischen der Realität und der Fernsehwelt unterscheiden - sehr zum Leidwesen von Jon Hamm. "Ich laufe buchstäblich durch den Central Park und jede dritte Person fragt mich, ob sie einen Kuss haben kann. Nein! Auf keinen Fall! Da wäre Jennifer [Westfeldt, seine langjährige Freundin] sofort zur Stelle", klagte er im Interview mit dem britischen "GQ"-Magazin und schüttelte den Kopf: "Das gibt einem kein gutes Gefühl. Ich frage mich dann, wie diese Leute erzogen wurden!"

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Ken Wharfe spricht über ihre Sicherheit

Harry, Archie und Meghan
Ohne royalen Polizeischutz gehen Herzogin Meghan und Prinz Harry ein Sicherheitsrisiko ein.
©Gala

Jon Hamm wurde erst nach seiner Jugend zum Star, deshalb konnten seine Eltern seinen Erfolg nicht mehr miterleben. Seine Mutter starb, als er gerade zehn Jahre alt war und mit 20 verlor er auch seinen Vater. Dieser Einschnitt habe "alles verändert", er fühlte sich lange Zeit völlig allein in der Welt. "Ich ging auf"s College und ich musste noch einmal von vorn anfangen. Es war auf jeden Fall ein harter Moment. Ich stand an einer Kreuzung und hätte auch in die falsche Richtung gehen können", erinnerte er sich.

Mit der Serie "Mad Men", die von einer Werbeagentur und dem Privat- und Berufsleben ihrer Mitarbeiter und Chefs handelt, landete Hamm seinen großen Durchbruch. Die erste Staffel lief 2007 an. Mittlerweile läuft die siebte und letzte Staffel im Fernsehen. Hamm ist froh, damals die Rolle bekommen zu haben, doch freut er sich jetzt auch auf neue Projekte nach dem bevorstehenden Ende der Serie. Allerdings stelle er keinerlei Erwartungen an die Zukunft und könne sich auch nicht vorstellen, was auf ihn zukommt. In diesem Sinne erinnerte der Star an eine Äußerung von Matthew McConaughey (44, "Mud"), der in diesem Jahr den Oscar für den Film "Dallas Buyers Club" erhielt: "Vor zehn Jahren hätte niemand gesagt, dass ich Oscargewinner sein würde. Der Typ aus "Zum Ausziehen verführt'? Man hätte euch ausgelacht", zitierte Jon Hamm seinen Kollegen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche