Joko & Klaas: Kleiner Facebook-Post mit großen Folgen

Die Rivalen Joko und Klaas beharken sich auf denkwürdige Weise: Klaas Heufer-Umlaufs Telefonstreich hat für Joko Winterscheidt reale Folgen.

Dass sich ProSiebens TV-Klassenclowns Joko Winterscheidt, 37, und Klaas Heufer-Umlauf (32, "Das Duell um die Welt") auf dem Fernsehbildschirm und in der Öffentlichkeit mit Streichen piesacken, das ist nichts Neues. Der Donnerstag hat trotzdem eine ganz neue, gewissermaßen interaktive Komponente in die Kabbeleien der Promis gebracht: Denn mit Hilfe eines simplen Facebook-Posts und seiner Fans hat Heufer-Umlauf seinem Kollegen eine ganze Menge realer Arbeit beschert. Er ließ die Handynummer Winterscheidts auf der "Circus Halligalli"-Facebook-Seite teilen.

"Bitte verzeih uns, Joko (und bring uns nicht um), aber Klaas hat uns gezwungen, das zu teilen. #MakeWinterscheidtSmallAgain", schrieb die Redaktion unter den Post. Was daraufhin geschah, zeigte Winterscheidt in einer Live-Schaltung auf der Facebook-Seite: Unzählige Anrufe, SMS, Facetime-Anfragen und WhatsApp-Messages brachten sein Handy buchstäblich zum Glühen. "Auf dem Ding könnte man ein Ei braten", ärgerte sich der Promi. "Ich kann nicht mal zuhause anrufen und sagen, "sorry, dass ich mich nicht gemeldet hab"."

Alphonso Williams (†)

Diese prominenten Wegbegleiter trauern um den "DSDS"-Gewinner

Johannes Haller und Alphonso Williams
Alphonso Williams und Johannes Haller lernen sich 2017 bei "Promi Big Brother" kennen und freunden sich im Haus an.
©Gala

Kleiner Post - große Wirkung?

Winterscheidt, der seine Handynummer nach eigenen Angaben seit 1999 genutzt hatte, dürfte nun viel damit zu tun haben eine neue Nummer an all seine Verwandten, Bekannten, Freunde und Geschäftspartner weiterzugeben - sofern es sich denn tatsächlich um seine "echte" Rufnummer gehandelt hatte. Heufer-Umlauf freute sich hingegen über die gelungene Retourkutsche: "Ey Joko, meld dich mal. Bin hier in Spanien & weiß überhaupt nicht was du so machst. Immer besetzt", twitterte der Moderator.

Der 32-Jährige hatte allerdings auch erst unlängst einen fiesen Streich seiner Konterparts erdulden müssen: Winterscheidt hatte in seinem Namen Geschenkkörbe mit peinlichen Grußkarten an Stars von Jerome Boateng bis Daniel Brühl verschicken lassen. "Ich schäme mir die Augen aus dem Kopf", hatte der entsetzte Heufer-Umlauf Anfang September in der zugehörigen "Circus Halligalli"-Sendung bekannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche