Johnny Depp: Kneipe in London gesucht

Hollywoodstar Johnny Depp will Nachwuchsbands die Möglichkeit geben, in seinem Club zu spielen

Johnny Depp, 50, sucht mit der Hilfe eines Musiker-Freundes eine Londoner Kneipe.

Der Schauspieler ("Lone Ranger") ist angeblich auf der Suche nach einer geeigneten Bar, die er in einen Live-Club verwandeln kann. Shane MacGowan (56, "Dirty Old Town"), Frontmann bei The Pogues, soll ihm bei seinem Projekt mit Rat und Tat zur Seite stehen. "Es wird ein Ort für Nachwuchsbands und ab und an wird auch ein namhafter Künstler einen kleinen Gig geben. Johnny liebt es, mit Shane zu jammen und Shane kennt London, also hat er ihm bei der Suche nach möglichen Bars geholfen", berichtete ein Insider dem britischen Magazin "The Sun".

Alphonso Williams (†)

Diese prominenten Wegbegleiter trauern um den "DSDS"-Gewinner

Johannes Haller und Alphonso Williams
Alphonso Williams und Johannes Haller lernen sich 2017 bei "Promi Big Brother" kennen und freunden sich im Haus an.
©Gala

Depp interessierte sich schon immer für Musik und machte in der Vergangenheit verschiedene Ausflüge in die Musikwelt. 1993 gründete er die alternative Rockband P, die es zwar nicht lange gab, die aber oft im Promi-Club "The Viper Room" in Hollywood, der zu Teilen Depp gehört, zu hören war. Der Hollywoodstar hat früher schon mit MacGowan am ersten Solo-Album des Sängers gearbeitet. Darüber hinaus kooperierte er mit der Band Oasis ("Wonderwall") und Marilyn Manson (45, "Tainted Love").

Er soll sich Bars in Islington und Sheppard's Bush in der britischen Hauptstadt anschauen. "Es war schon immer Johnnys Traum, eine Kneipe in London zu haben, in der man Live-Musik hören kann", fügte der Insider hinzu.

In einem früheren Interview sprach der Star über seine Leidenschaft für die Musik und erzählte offen von der Freiheit, die er beim Gitarrespielen fühle. "Musik war immer ein großes Ding für mich. Ich liebte es, Gitarre zu spielen und in einer Band zu spielen, einfach mit den Jungs abhängen, die auf Musik standen und ungefähr das Gleiche vom Leben hielten wie ich. Auch wenn ich wusste, dass ich nie ein großartiger Gitarrist werden würde, liebte ich das Gefühl der Freiheit, dass ich beim Spielen in einer Band erlebte. Meine Band war gut genug, als Vorband von Iggy Pop zu spielen und das waren wilde Zeiten für uns", berichtete Johnny Depp.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche