Johnny Depp: Bizarre Kostüme

Hollywoodstar Johnny Depp witzelte, dass seine furchteinflössenden Filmcharaktere und ihre Outfits möglicherweise das Leben vieler Zuschauer ruiniert haben

Johnny Depp, 50, hofft, dass er das Publikum mit seinen Rollen nicht traumatisiert hat.

In Filmen wie 'Edward mit den Scheerenhänden', 'Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street' und auch für seinen neuesten Streifen 'Lone Ranger' schlüpfte der Star in recht bizarre Kostüme. In einem Interview mit dem Radiosender 'BBC Radio 1' gestand Depp, dass selbst er sich manchmal vor seinen Charakteren fürchte - insbesondere Edward mit den Scherenhänden sei angsteinflössend gewesen. Wie ging es dann erst den Zuschauern? "Stell dir vor, wie viele Leben ich ruiniert habe!" lachte Depp.

In dem Film aus dem Jahr 1990 hatte der Schauspieler wild zerzauste schwarze Haare, ein geisterhaft weiß geschminktes Gesicht und messerähnliche Vorrichtungen an seinen Händen. In 'Lone Ranger' trägt er eine Kopfbedeckung, die von einem ausgestopften Vogel gekrönt ist und furchteinflößendes Make-up. Jedes dieser außergewöhnlichen Kostüme nimmt der Star nach Drehschluss mit nach Hause, wie er weiterhin erklärte: "Ich dachte mir, dass man mindestens die Klamotten behalten sollte, wenn man mit dem Charakter fertig ist."

Dank eines besonderen Make-ups tritt Depp in seinem neuesten Streifen als junger und als alter Mann auf. Als er erstmalig seine Verwandlung zum Greis begutachten konnte, hatte er das Gefühl, eines seiner Familienmitglieder vor sich zu sehen: "Ich sah genau wie meine Urgroßmutter aus; obwohl ich sie nie ohne Oberteil sah", witzelte er.

Seine Rolle beinhaltete einige Reitszenen, die glücklicherweise problemlos abliefen: "Das Pferd war großartig. Es hat keine plötzlichen Bewegungen gemacht, alles lief glatt. Ich bestieg das Pferd, es bestieg nicht mich", witzelte Johnny Depp.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche