VG-Wort Pixel

John Malkovich Sein unsehbarer Film kommt nach Cannes


Ein unveröffentlichter Streifen mit John Malkovich kommt zum Filmfestival Cannes. Die Krux: "100 Years" wird auch dort nicht zu sehen sein.

Die Filmindustrie produziert zur Zeit viel, was die Zuschauer schon mal gesehen haben - Sequels, Prequels, Remakes, Reboots... Schauspiel-Genie John Malkovich (62, "Being John Malkovich") ist einen ganz anderen Weg gegangen. Er hat einen Film gemacht, den das Kino-Publikum "niemals sehen wird". Zumindest jenes nicht, das derzeit die Lichtspielhäuser bevölkert. Bei den Filmfestspielen in Cannes (11. bis 22. Mai) wird der Streifen "100 Years" dennoch vertreten sein. Oder eher: Der Safe, in dem er aufbewahrt wird.

Tatsächlich wird in Cannes in einer Hotelsuite ein Tresor ausgestellt werden, in dem "100 Years" noch gut 99 Jahre lagern wird, wie der Generaldelegierte der Festspiele, Thierry Frémaux am Dienstag sagte. Automatisch öffnen wird sich das Hochsicherheitstürchen erst zur offiziellen Premiere am 18. November 2115. Denn "100 Years" ist, so heißt es, eine Vision der Welt in 100 Jahren und soll erst dann vorgeführt werden, wenn ebenjener Zeitpunkt erreicht ist.

Den Angaben zufolge ist es der letzte Auftritt von Film und Tresor in der Öffentlichkeit, bevor er für lange Zeit in einem Keller im französischen Ort Cognac verschwindet. Denn der Streifen ist nicht nur ein künstlerisch interessantes Projekt von Malkovich und Regisseur Robert Rodriguez (47, "Sin City 2") - sondern offenbar auch ein kleiner Werbegag für die Cognac-Marke "Louis XIII". Die setzt ebenfalls auf jahrzehntelanges Reifen.

SpotOnNews

Cannes 2016


Mehr zum Thema


Gala entdecken