Johannes Strate Album im "Coldplay"-Sound

Johannes Strate
© CoverMedia
Die Rockband "Revolverheld" schlägt mit ihren Album "Immer in Bewegung" einen neue musikalische Richtung ein

Die Jungs von Revolverheld um Frontmann Johannes Strate, 33, sind nach einer Band-Pause mit einem neuen Album zurück. Die Platte folgt auf das Album "Die Farbe" aus dem Jahr 2010, trägt den Titel "Immer in Bewegung" und ist ab dem 20. September im Handel erhältlich. In einem Interview mit "Promiflash" verriet die Rockband, dass sie versuchte, ihren musikalischen Style aufzubrechen und ihm einen neuen Touch zu geben. Das gelang mit der Unterstützung von Produzent Philipp Steinke und so ist jetzt - die neuen Songs sollen unter anderem an die der Band "Coldplay" erinnern.

Konkret bedeute das den Einsatz neuer Instrumente. "[Philipp Steinke] hat dann einfach viel Synthie gespielt, viel Piano und der Sound ist glaub ich das, was sich im Wesentlichen in den letzten drei Jahren verändert hat."

Der Produzent hat es den Musikern nicht leicht gemacht und so steckt hinter jedem einzelnen Song viel harte Arbeit: "Philipp ist einfach ein Typ, der Sachen tausendmal auf rechts, auf links und wieder auf rechts und wieder auf links dreht. Und so haben wir die Songs einfach sehr viel verändert und im Zweifel fünf-, sechsmal aufgenommen."

Johannes Strate und Kristoffer Hünecke verrieten kürzlich, dass ihre Texte meist ganz spontan entstehen - auch wenn man das den tiefgründigen Liedzeilen gar nicht anmerkt. "In erster Linie schreiben wir das auf, was wir fühlen", erklärte Hünecke im Video-Interview mit 'dpa'. Und so werden dann auch spontane Geistesblitze zu neuen Texten.

Am 30. August gibt es mit der ersten Single-Auskopplung schon mal eine Kostprobe auf die neue Platte von Revolverheld.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken