Jörn Schlönvoigt: "Mir macht es Spaß zu polarisieren"

Wenn Schauspieler und Sänger Jörn Schlönvoigt für seine kitschigen Schlagertexte kritisiert wird, ist es kein Weltuntergang für ihn

Jörn Schlönvoigt, 28, macht es nichts aus, wenn seine Schlagertexte auf Kritik stoßen.

Das "in"-Magazin nutzte ein aktuelles Interview, um den Schauspieler ("GZSZ"), der jetzt verstärkt Musik macht, auf seine teils kitschigen Texte anzusprechen. In seiner Single "Alle deine Küsse", die im Mai diesen Jahres auf den Markt kam, singt Jörn beispielsweise: "Ich würde gern all deine Küsse in goldenen Gläsern konservieren, dann könnte ich sie, wenn du mal weg bist, nochmal auf meinen Lippen spüren."

Angelina Heger

Genervt von der Kritik an ihren Schwangerschafts-Workouts

Angelina Heger
Angelina Heger ist zum ersten Mal schwanger und möchte trotzdem weiter Sport machen und auf sich achten.
©Gala

Gegenüber dem Starmagazin betonte der Künstler, sich wegen seiner Texte nicht verstecken zu wollen: "Mir war schon klar, dass meine Texte Kontroversen auslösen werden. Das sollten sie auch. […] Mir macht es Spaß zu polarisieren. Ich beobachte gern, wie die Menschen reagieren. Teilweise sind sie geschockt, andere finden es toll."

Toll finden es in jedem Fall Jörns Fans. Die beglückt der Berliner nicht nur mit Musik, sondern auch als Philip Höfer in der RTL-Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" - und das seit bald 10 Jahren! Am 1. Dezember 2004 war der Mädchenschwarm zum ersten Mal auf dem Fernsehbildschirm in seiner Paraderolle zu sehen. Ein tolles Jubiläum, wie er gegenüber dem Sender schwärmte: "10 Jahre ist durchaus eine lange Zeit - aber von Ermüdung keine Spur! Es geht mir ausgezeichnet. Ich kann mir weitere zehn Jahre bei "GZSZ" vorstellen!"

Wenn er nebenbei weiter Musik macht, kann sich Jörn Schlönvoigt auf eine rundum zufriedenstellende Karriere freuen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche