Joe Jonas: Drogengerüchte sind Quatsch

Teenie-Idol Joe Jonas wischte die Gerüchte um eine angebliche Drogensucht als "lächerlich" vom Tisch

Joe Jonas (24) erklärte klipp und klar, dass weder er noch seine Freundin, das Model Blanda Eggenschwiler, ein Drogenproblem hätten.

Der mittlere der Jonas Brothers sieht sich nach der Trennung der Band mit wilden Gerüchten konfrontiert. Er pocht darauf, absolut nichts mit Drogen am Hut zu haben: "Es ist lächerlich! Da sagen wir mal für zwei oder drei Wochen nichts und schon bin ich ein Drogensüchtiger! Das ist natürlich nicht wahr. Ich habe Heroin noch nie in meinem Leben angefasst. Meine Freundin auch nicht. Es ist unheimlich witzig, aber auch frustrierend. Es nervt mich, wenn meine Freundin hineingezogen wird und auch, wenn es um mich geht", erboste er sich gegenüber 'People'.

Evelyn Burdecki

"Ich konnte nicht mal in die Nähe von ihm gehen, weil ich dann rot wurde"

Evelyn Brudecki
©Gala

Der Mädchenschwarm fuhr fort zu erklären, dass die Entscheidung, die Band, die neben ihm noch aus seinen zwei Brüdern Nick und Kevin bestand, aufzulösen, sehr schwer gewesen sei, aber die Fans eine große Unterstützung darstellten - einige allerdings auch, weil sie die Drogengerüchte gehört haben: "Ich laufe die Straße entlang und die Leute fragen, ob sie mich umarmen dürfen oder wie der Entzug läuft. Was soll ich dazu sagen? Wir mussten damit alle auf eigene Weise fertig werden. Ich brauchte Zeit, um wieder klar zu denken."

Trotz der schwierigen Zeit betonte Joe Jonas aber auch, dass er "wirklich aufgeregt" sei, was die Zukunft noch für ihn parat halte - ohne die Jonas Brothers und definitiv ohne Drogen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche