Jodie Foster: Rührende Dankesrede

Schauspielerin Jodie Foster plauderte in ihrer Dankesrede bei den Golden Globes ungewohnt offen über ihr Privatleben.

Jodie Foster (50) bekannte sich auf den Golden Globes zu ihrer Exfreundin.

Die Schauspielerin ('Der Biber') hält ihr Privatleben normalerweise unter Verschluss. Umso überraschender war es, als sie gestern Abend bei den Golden Globes vor den geladenen Gästen im 'Beverly Hilton Hotel' und einem Millionenpublikum vor den Fernsehern offen wie nie darüber plauderte.

Dschungelcamp 2020

Vorschau: An Tag acht geht der Streit im "Mischwald" weiter

Elena Miras und Danni Büchner
Am Rande der Verzweiflung: Elena Miras und Danni Büchner kämpfen sich von der Kakerlaken Mahlzeit zur nächsten Prüfung vor.
©Gala

Bereits 2007 hatte der Hollywoodstar erklärt, mit einer Frau liiert zu sein. Als sie den Ehrenpreis für ihr Lebenswerk annahm, dankte sie ihrer nunmehr Ex-Lebensgefährtin Cydney Bernard für deren Unterstützung und nannte sie "die Liebe meines Lebens" sowie "eine wirklich tolle Freundin". "Da ich jetzt hier eh schon so offen rede, bekomme ich plötzlich das starke Bedürfnis, etwas zu sagen, dass ich noch nie zuvor so in der Öffentlichkeit gesagt habe. Eine Erklärung, bei der ich ein bisschen nervös bin. Nicht ganz so nervös wie meine PR-Agentin, nicht wahr Jennifer? Aber ja, nun, wissen Sie, ich werde es jetzt einfach sagen. Laut und stolz. Ich brauche Ihre Unterstützung. Ich bin … Single", scherzte sie. "Das war ein Spaß. Das hier ist keine Coming-out-Rede, denn mein Coming-out hatte ich schon vor etwa 1.000 Jahren, damals im Steinzeitalter. In diesen damaligen kuriosen Tagen, als ein sehr schüchternes Mädchen sich zunächst guten Freunden und der Familie öffnete, dann seinen Kollegen und letztendlich stolz gegenüber jedem, der es kannte. Nun aber hat sich das geändert, wie ich hörte. Heutzutage soll jeder Star die Details seines Privatlebens mit einer Pressekonferenz, einem Parfüm und einer Reality-TV-Serie feiern."

Ihre Entscheidung, ihr Privatleben vor der Öffentlichkeit abzuschirmen, erklärte sie damit, dass sie bereits als Kleinkind im Rampenlicht stand. Jodie Foster startete ihre Karriere im Alter von drei Jahren und kann somit auf eine 47-jährige Karriere blicken.

In ihrer Rede deutete die Mutter von zwei Söhnen auch an, sich von nun an auf andere Dinge konzentrieren zu wollen. "Das hier fühlt sich so an wie das Ende einer Ära und der Beginn von etwas Neuem. Das ist angsteinflößend und aufregend. Was nun? Vielleicht werde ich nie wieder auf dieser Bühne stehen - oder irgendeiner Bühne. Ich werde trotzdem weiterhin Geschichten erzählen - aber auf andere Weise."

Man darf gespannt sein, was die nächsten Projekte von Jodie Foster sind, die mit ihrer Dankesrede bei Twitter eine Lawine positiver Kommentare lostrat - unter anderem von Rosie O'Donnell (50, 'Queer as Folk'), Jesse Tyler Ferguson (37, 'Modern Family') und Kristin Chenoweth (44, 'Mein Schatz, unsere Familie und ich').

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche