Jessie J: Zum Glück nicht im Rollstuhl

Ihr Unfall vor zwei Jahren ließ die Sängerin Jessie J fast im Rollstuhl zurück.

Jessie J (25) sprach über ihre schwere Fußverletzung, die ihr noch immer Probleme bereitet.

Im Juni 2011 brach sich der Popstar ('Price Tag') bei den Proben für seine Tour den Fuß. Anschließend musste sich die Musikerin einer Operation unterziehen und eine Reihe von Auftritten absagen. Noch Monate nach dem Unfall sah man die Sängerin mit einem orthopädischen Schuh. In einem Interview mit der britischen Zeitung 'The Sun' sprach sie jetzt darüber, wie schwerwiegend der Unfall tatsächlich war. "Dieser Unfall raubte mir fast die Fähigkeit zu laufen! Ich hatte eine Knochentransplantation, eine Fusion, eine Metallplatte und vier Schrauben in meinem Fuß."

Anna Hofbauer

Fruchtblase zu früh geplatzt: Freund Marc Barthel spricht über ihren Zustand

Anna Hofbauer und Marc Bathel
Anna Hofbauer und Marc Barthel müssen nun Geduld zeigen. Die Fruchtblase der Ex-Bachelorette ist vier Wochen zu früh geplatzt.
©Gala

Fast vier Monate lang musste Jessie J eine Schiene tragen und obwohl der Bruch verheilt ist, bereitet er ihr immer noch Probleme. "Ich habe einen Physiotherapeuten, der die meiste Zeit mit mir reist und ich habe noch immer jeden Tag Schmerzen. Ich muss meinen Fuß oft einrenken, weil der Knochen verrutscht."

Genau dieses Problem trat im April auf, als die Musikerin ein Foto auf Twitter postete, dass sie beim Einrenken des Fußes zeigte. Neben den gesundheitlichen Problemen verursachte ihr der Bruch auch ein stilistisches Problem: Jessie J kann keine High Heels mehr tragen. Dass sei jedoch nur ein kleiner Preis, den sie zahlen muss, und so legte sich der Star ein paar trendige, flache Treter zu. "Ich werde immer unter Arthritis in meinem Knöchel leiden. Es tut wirklich weh. Das ist etwas, mit dem ich wohl für immer leben muss. Also werde ich mich nie hundertprozentig davon erholen. Ich werde wohl nie wieder in der Lage sein, Heels zu tragen. Aber ich habe ein paar echt coole Sketchers, die auf mich warten. Zumindest bin ich am Leben und kann singen. Ich kann es kaum erwarten, wieder auf der Bühne zu stehen."

Als die Britin nach dem Unfall aus dem Krankenhaus kam, musste ihre Mutter bei ihr einziehen, um ihr zu helfen. Außerdem gaben die Ärzte ihr eine Reihe von Schmerzmitteln, deren Einnahme Jessie J aber ablehnte, weil sie fürchtete, davon abhängig zu werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche