Jessica Schwarz Kein Landleben

Jessica Schwarz
© CoverMedia
Schauspielerin Jessica Schwarz braucht Cafés und Kultur um sich herum, um "zufrieden und ausgeglichen" zu sein

Jessica Schwarz (36) kann einem ruhigen Leben fernab der Stadt wenig abgewinnen.

Vor knapp vier Jahren lernte die Schauspielerin ('Jesus liebt mich') ihren jetzigen Freund kennen und zog für ihn nach Wien. "Markus und ich haben erst außerhalb der Stadt gewohnt, und dann habe ich nach einem Jahr bemerkt, dass das für mich nicht funktioniert. Da war einfach nichts los. Ich muss ins Café gehen und Kultur erleben können, um zufrieden und ausgeglichen zu sein. Und das gab's da eben nicht", erzählte die Künstlerin im Interview mit 'Grazia' und lachte: "Jetzt wohnen wir mittendrin, und das ist wunderbar."

Kennengelernt haben sich die beiden bei der Arbeit - von einem Zufall will der Star aber nicht sprechen. "Man weiß nie, ob die Dinge zufällig passieren. Zum Beispiel dass ich in Wien einen Film gedreht habe und Markus als Kameramann dabei war. Zufall? Also dass wir jetzt fast vier Jahre zusammen sind, ist auf jeden Fall keiner", betonte die Schöne.

So wohl sie sich in Wien auch fühlt, es gibt eine Stadt, die es Jessica Schwarz angetan hat: Paris. Frankreich zählt deswegen zu ihren absoluten Top-Spots: "Ich liebe dieses Land, die Architektur, das Essen. Allein wegen des französischen Caterings könnte man dauernd dort drehen", begeisterte sich die Künstlerin. Da kommt es gerade recht, dass Jessica Schwarz nichts davon hält, sich mit Diäten zu quälen: "Wenn ich nur darauf achte, meinem Körper Gutes zu tun, dann werde ich irgendwann grummelig. Für mich muss es einfach manchmal Abende geben, nach denen man mit Kopfschmerzen aufwacht - mit dem Gedanken: Es war eine super Nacht, egal, wie mies es mir am nächsten Tag geht."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken