Jessica Chastain Traurige Erinnerungen

Jessica Chastain
© CoverMedia
Schauspielerin Jessica Chastain wurde als Kind gehänselt und ist darum heute umso glücklicher über ihren Erfolg

Jessica Chastain (36) musste in ihrer Kindheit als Rotschopf einiges aushalten.

Die Schauspielerin ('Zero Dark Thirty') wurde mit einem Schlag berühmt, als sie den Oscar für die beste weibliche Nebenrolle für ihre Leistung im Film 'The Help' erhielt, nachdem ihre Schauspielkarriere jahrelang nicht vorangekommen war. Aber obwohl sie heute ganz oben angelangt ist, lassen sie die Erinnerungen an ihre traurige Kindheit nicht los.

Besonders oft denkt sie daran, wie sie für ihre rote Mähne gehänselt wurde; erst mit den Jahren lernte sie, weniger befangen zu sein. "Ich war sehr unglücklich als Kind, aber ich wuchs heran und sagte mir 'Ich habe rote Haare und ich liebe es!' Ich habe genug gelitten!" erklärte sie gegenüber dem amerikanischen 'Life & Style'-Magazin.

Dennoch ist die Kalifornierin heute noch überrascht, wenn ihr Einladungen zu glamourösen Events und exklusiven Modenschauen ins Haus flattern. Sie war "schockiert", als sie kürzlich nach Paris eingeladen wurde, um am Catwalk zu sitzen. "Sie haben mich und eine Freundin rübergeflogen und im Crillon-Hotel untergebracht, es war einfach schön", schwärmte sie.

Solche Extrawürste nimmt sie nicht als selbstverständlich hin: "Die ganze Zeit sagte ich mir 'Jessica, gewöhn dich bloß nicht dran!'" schmunzelte sie.

Doch ihre Erfolgssträhne droht so schnell nicht abzureißen, denn bis 2015 ist die sympathische Darstellerin ziemlich ausgebucht. Demnächst ist sie in Ned Bensons 'The Disappearance of Eleanor Rigby: His' und 'The Disappearance of Eleanor Rigby: Hers' zu sehen. Beide Filme mit Jessica Chastain kommen noch in diesem Jahr in die Kinos.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken