Jermaine Jackson: Harte Worte

Sänger Jermaine Jackson beleidigte Wade Robson, der behauptet, als Junge von Michael Jackson missbraucht worden zu sein

Jermaine Jackson (58) beschimpfte Wade Robson (30), der Michael Jackson (†50) posthum wegen Kindesmissbrauchs auf Millionen verklagt.

Der ältere Bruder des King of Pop ('Thriller') sparte nicht mit drastischer Sprache, als er die Klage gegenüber 'TMZ' kommentierte: "Er steckt voller Sch****!"

Justin Timberlake

Bizarrer Angriff während Pariser Fashion Week

Justin Timberlake und Jessica Biel
Damit hat Justin Timberlake wohl nicht gerechnet: Der Sänger wird während der Pariser Fashion Week auf bizarre Weise angegriffen. Sehen Sie den ganzen Vorfall im Video.
©Gala

Robson hatte am 1. Mai eine Klage eingereicht, in der er behauptete, dass er im Alter zwischen sieben und 14 Jahren wiederholt von dem Sänger auf dessen Neverland Ranch missbraucht worden sei, als er dort übernachtete.

Der Amerikaner hatte 2005 im Kindesmissbrauchsprozess für Michael Jackson ausgesagt. Jermaine Jackson wies darauf hin, dass Robson damals unter Eid ausgesagt habe, dass ihn der Superstar nie angerührt habe. Der ältere Jackson-Bruder behauptete zudem, dass Robson und dessen Mutter ihm bei seinem Buch vor ein paar Jahren geholfen hätten, in dem er seinen kleineren Bruder verteidigte.

Robson hat derweil seine Eigentumswohnung in Santa Monica verkauft und plant nun nach Hawaii zu ziehen, da seine Frau dort aufgewachsen sei. Insider erzählten 'TMZ', dass der Tanzprofi die Klage eingereicht habe, da er von "unterdrückten Erinnerungen" heimgesucht worden sei.

Unterdessen ist die Jackson-Familie weiter in ihre Klage gegen den Konzert-Veranstalter AEG Live verstrickt. Katherine Jackson (83) wirft dem Veranstalter Fahrlässigkeit vor, die zum Tod ihres Sohnes geführt habe. Die Familie will umgerechnet 30 Milliarden Euro Schadensersatz haben - wie viel Wade Robson seinerseits von dem Jackson-Erbe haben will, ist bislang nicht bekannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche