Jeremy Renner: Wie ein Klassentreffen

Schauspieler Jeremy Renner verglich die Oscar-Verleihungen in Hollywood mit Klassentreffen.

Jeremy Renner (42) wird bei Preisverleihungen an seine Schulzeit erinnert.

Momentan werden in Hollywood die Preise vergeben und der Schauspieler ('Tödliches Kommando - The Hurt Locker') verglich das Zusammentreffen der Filmelite mit anderen Versammlungen: "Eine Preisverleihung ist toll, denn es ist so eine Art Klassentreffen", lachte der Star in der australischen Radiosendung der beiden Moderatoren Kyle und Jackie O. "Man sieht eine Reihe von Leuten, bei denen man das Gefühl hat, sie zu kennen, und dann gibt es Leute, die man unbedingt kennenlernen möchte."

Jessica Paszka über Sebastian Preuss

"Ich find ihn meeega!"

Jessica Paszka
Jessica Paszka steht auf große blonde Männer. Hat sie sich jetzt in den aktuellen "Bachelor" Sebastian Preuss verguckt?
©Gala

Als Darsteller musste Jeremy Renner schon in diverse Kostüme schlüpfen, die nicht immer so bequem waren. Zum Glück durfte er bei seiner neuen Produktion 'Hänsel und Gretel: Hexenjäger' schnittige Lederklamotten tragen: "Das Kostüm war unglaublich bequem. Ich habe darin sogar geschlafen. Die Kostümbildner haben gute Arbeit geleistet, denn es sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch sehr funktional. Ich glaube, der Bart bei 'Das Bourne Vermächtnis' war das Unbequemste [was ich je getragen habe]. Es war so, als ob eine alte Haarbürste oder totgefahrenes Wild auf dein Gesicht geklebt wurde. Es war fürchterlich. Es war wirklich das Unbequemste von allen; den Rest konnte man ertragen", seufzte Jeremy Renner, den man ab dem 28. Februar als Hexenjäger Hänsel in den deutschen Kinos bewundern kann.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche