Jenny Elvers-Elbertzhagen: Augen auf und durch

"Man muss hinschauen", findet die Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen und sah sich deswegen ihren berüchtigten Auftritt in der NDR-Sendung 'Das!' an.

Jenny Elvers-Elbertzhagen (41) war gestern Abend zum ersten mal nach ihrem denkwürdigen Auftritt in der NDR-Sendung 'Das!' in einer Talkshow zu sehen und sprach bei 'Markus Lanz' darüber, wie sie ihren Alkoholabsturz heute empfindet.

Die Darstellerin ('Notruf Hafenkante') gab offen zu: "Ich war betrunken, da gibt es nichts schön zu reden" und gestand weiter, an den Auftritt keine Erinnerungen mehr zu haben. Warum viele von ihrer Verfassung entsetzt waren, weiß sie dennoch, sie zwang sich dazu, sich Aufnahmen ihres Auftritts anzusehen: "Auch wenn es wehtut, man muss hinschauen", findet die Blondine, die mittlerweile einen Alkoholentzug hinter sich hat. Der sei bitter nötig gewesen: "Ich brauchte Hilfe, auch wenn ich es mir nicht eingestehen wollte. Jeder, der heimlich trinkt, hat ein Problem mit Alkohol."

Heidi Klum

"'Hans & Franz' sind nicht auf meinem Mist gewachsen"

Heidi Klum
Heidi Klum hat eine besondere Beziehung zu "Hans & Franz".
©Gala

Wie schlimm es wirklich um die deutsche Darstellerin stand, gab sie nach dem sechswöchigen Entzug zu, zu dem sie sich im September 2012 zwang. Im Februar 2013 beschrieb sie gegenüber 'RTL' die Ausmaße ihres Alkoholkonsums: "Ich kann es nicht so beziffern, und sagen, an dem Tag eine Flasche Wein, eine Flasche Sekt und eine Flasche Wodka, aber zum Ende bin ich tatsächlich bei dieser Dosis gewesen."

Als sich die Mutter eines zwölfjährigen Sohnes in die Klinik begab, wären ihre Werte so schlecht gewesen, dass sie auf ein multiples Organversagen zusteuerte: "Von den Untersuchungen her war die Überlebenschance sechs bis acht Wochen. Ich wäre also jetzt definitiv nicht mehr da."

Nach dem Entzug kam ein weiterer Schlag auf die Schauspielerin zu: Die Ehe mit ihrem Mann Götz Elbertzhagen ging in die Brüche. Doch trotz des privaten Rückschlags blickt die Moderatorin nach vorne. Dafür will sie sich auch ein neues Zuhause schaffen und plant einen Umzug von Rheinbach bei Bonn nach Norddeutschland, wie sie der Zeitschrift 'Gala' erzählte: "Jetzt suche ich eine Wohnung in Hamburg-Blankenese. Da wohnen Freunde von mir, und ich bin gerne an der Elbe. Da würden wir gut hinpassen", war sich Jenny Elvers-Elbertzhagen sicher.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche