Jennifer Lopez Lieber obdachlos als bei Mama

Jennifer Lopez
© CoverMedia
Superstar Jennifer Lopez hatte nicht immer ein eigenes Dach über dem Kopf, als sie noch von ihrem großen Durchbruch träumte

Jennifer Lopez, 43, lebte lieber eine Zeit lang in einem Tanzstudio, als ihren großen Traum vom Tanzen aufzugeben.

1991 feierte die Latina ("Ain't It Funny") ihren Durchbruch als eine der "Fly Girls" in der TV-Serie "In Living Color". Nur Monate, bevor sie es ins Rampenlicht schaffte, musste sie eine schwere Zeit durchstehen: "Meine Mutter und ich hatten uns gezofft, weil ich nicht studieren wollte - ich wollte unbedingt versuchen, Tänzerin zu werden. Wir stritten uns also und ich schlief auf der Couch im Tanzstudio. Ich war obdachlos, aber ich sagte ihr: 'Ich muss das tun!'" Ihr Sturkopf sollte sich bezahlt machen. Der Star erinnerte sich: "Ein paar Monate später flog ich zu einem Tanzjob nach Europa, als ich zurückkam, wurde mir 'In Living Color' angeboten. Ich wurde ein Fly Girl und zog nach L.A. - das alles geschah innerhalb eines Jahres!"

Inzwischen ist Jennifer Lopez selber Mutter, ihre Zwillinge Max und Emme sind jetzt fünf Jahre alt. Ihren Kleinen will sie eine solide Einstellung zur Arbeit beibringen - indem sie ihnen vorlebt, was voller Einsatz ist, so wie sie es bei ihren Eltern sah. "Ich beobachtete meine Eltern. Mein Vater arbeitete nachts, mir war völlig klar, wie viel er für uns tat. Meine Mutter veranstaltete Tupperware-Partys und arbeitete in einer Schule. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich die beiden nicht hängen lassen darf." Außerdem, fügte Jennifer Lopez hinzu, habe sie immer schon eine ganz natürliche Disziplin gehabt: "Ich habe immer für irgendetwas trainiert."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken