VG-Wort Pixel

Jennifer Aniston Schröpfend zur Schwangerschaft

Jennifer Aniston
© CoverMedia
Schauspielerin Jennifer Aniston soll sich der Schröpfmethode verschrieben haben, um schwanger zu werden.

Jennifer Aniston (44) vertraut auf das Schröpfen, um auf natürlichem Weg schwanger zu werden.

Die Schauspielerin ('Freunde mit Geld') wurde bei der Premiere von 'Call Me Crazy' mit runden Malen auf dem Rücken gesehen. Mittlerweile weiß man, dass sie durch die Schröpftherapie hervorgerufen wurden, einer altertümlichen Methode die Blutzirkulation anzuregen und Stress abzubauen.

Insider behaupten nun, dass die Hollywoodschöne sich der Methode verschrieben habe, um mit ihrem Verlobten Justin Theroux (41, 'Tropic Thunder') schwanger zu werden. "Jen und Justin möchten so schnell wie möglich schwanger werden. Jen ist ein Fan der Schröpfmethode und hat sie schon früher benutzt, um Angstzustände zu bekämpfen. Aber es kann auch Fruchtbarkeit verbessern und es könnte einer der Gründe sein, warum sie es jetzt macht", verriet ein Bekannter gegenüber dem britischen Magazin 'Closer'. "Jen hat immer gesagt, dass sie auf natürlichem Wege schwanger werden möchte und ist dabei offen für Naturtherapien, die ihr helfen sollen." Bei ihren Plänen wird die Schöne angeblich von ihren berühmten Kolleginnen angestachelt: Halle Berry (46, 'Catwoman') gab kürzlich bekannt, ein Kind zu erwarten, und auch Gwyneth Paltrow (40, 'Iron Man') lebt Aniston vor, wie schön das Mamadasein ist. "Sie fühlt sich durch Halles Schwangerschaft inspiriert und es war angeblich Gwyneth, die ihr sagte, dass die Schröpfmethode die Fruchtbarkeit verbessere", ergänzte der Insider.

Jennifer Aniston hat nie verheimlicht, dass sie gerne ein Kind haben möchte. Ihre Freunde sagen, dass die Schröpfmethode dazu geführt habe, dass die Darstellerin entspannter und leuchtender wirke. "Jen liebt es und sagt, dass es den Körper wunderbar reinigt und sie sich unglaublich fühlt. Sie hat jetzt schon ein Leuchten, da ist es fast schon ein Wunder, dass sie noch nicht schwanger ist. Sie ist optimistisch, aber auch ein bisschen enttäuscht, dass sie bislang noch kein Glück hatte. Justin sagt ihr, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei und er tut alles, um Stress von ihr fern zu halten. Er unterstützt sie unglaublich und freut sich schon darauf, irgendwann Vater zu werden, aber er will sie nicht unter Druck setzen."

Jennifer Aniston wird sich also weiter schröpfen lassen und vielleicht führt es ja zum Erfolg.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken