Jennifer Aniston: Freut sich für ihren Ex-Freund

Schauspielerin Jennifer Aniston findet es großartig, dass ihr Exfreund John Mayer mit der Sängerin Katy Perry zusammen ist

Jennifer Aniston, 44, ist begeistert, dass Katy Perry, 29, und John Mayer, 36, glücklich sind - wenn es nach ihr geht, sollen die beiden ganz schnell eine Familie gründen.

Aniston war zwischen 2008 und 2009 selbst mit dem Gitarristen ("Your Body is a Wonderland") zusammen, ist jetzt aber glücklich mit ihrem Schauspiel-Kollegen Justin Theroux, 42, verlobt.

Sarah + Dominic Harrison

Sie feiern ihre Pre-Wedding-Party

2. Februar 2019  Frisch aus dem Urlaub sind Sarah und Dominic Harrison zurück. Sie sind als Laudatoren in der Kategorie "Community" dabei. 
Sarah Harrison und Dominic Harrison sagen sich ein zweites Mal "Ja". Ganz in Weiß feiert das Paar eine Vorab-Party im Kreise seiner Liebsten.
©Gala

Trotz der gemeinsamen Geschichte soll Aniston sich für ihren Ex freuen, dass dieser mit seiner Musiker-Kollegin Katy Perry nun die große Liebe gefunden hat. "Jen und John sind Freunde geblieben. Sie sind momentan nicht super eng, aber Jen sagte, dass sie das John-Katy-Paar sehr mögen würde und sehen möchte, wie die beiden zusammen eine Familie gründen", plauderte ein Insider gegenüber "Radar Online" aus. Dank Theroux könne die Darstellerin heute so reden - und es auch ernst meinen. "Natürlich ist Jens eigene Beziehung in so einem guten Zustand, dass sie das großherzig sagen kann."

Bevor sie mit Justin Theroux die große Liebe gefunden hat, wurde Aniston immer als unglückliche Frau wahrgenommen, die stets Pech in der Liebe zu haben schien, da auch ihre Ehe mit Brad Pitt, 50, scheiterte. Auch mit John Mayer wurde sie bekanntlich nicht glücklich. Der war in der Öffentlichkeit bisher als Schürzenjäger verschrien und hatte vor Perry kurze Beziehungen mit vielen anderen prominenten Damen - darunter Country-Sängerin Taylor Swift, 24,, die über ihr Techtelmechtel sogar einen Herzschmerz-Song mit dem Titel "Dear John" aufnahm.

Bevor Jennifer Aniston selbst ihr Glück fand, war es schwer für sie, mit Mayers vielen Affären nach ihrer gemeinsamen Beziehung zurecht zu kommen - was der Musiker durchaus respektierte. "Als sie Single war, wollte sie nichts von Johns sexuellen Abenteuern hören und - dass muss man ihm zugute halten - er hielt sein Privatleben die zwei Jahre, nachdem sie Schluss gemacht haben, sehr bedeckt", fuhr der Insider fort. Böses Blut zwischen den beiden Stars? Fehlanzeige! "Egal was auch passiert, da ist viel gegenseitiger Respekt zwischen John und Jen, der zwischen Jen und Brad Pitt derzeit nicht existiert."

Wie es scheint, freut sich Jennifer Aniston einfach, dass sie selbst glücklich ist - und kann sich dadurch auch für andere freuen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche