Jennifer Aniston: Angeborener Mutterinstinkt

Jennifer Aniston wurde von Schauspielkollege Jason Sudeikis interviewt und verriet Ungewöhnliches: So habe sie angeborene Mutterinstinkte und würde ihr 30-jähriges Ich zur Therapie schicken

Was ein Kollege einer Schauspielerin so alles entlocken kann: In einem Interview verriet Jennifer Aniston, dass sie fürs Mutterdasein geboren wurde. Fragensteller war in dem Fall kein Journalist, sondern ihr Schauspielpartner Jason Sudeikis.

Für die amerikanische "Glamour" diskutierten sie über ihren neuen Film "We're The Miller". Als Sudeikis meinte, dass Frauen ihre elterlichen Instinkte besser abrufen können als Männer, widersprach die 44-Jährige. "Ich denke, dass ist nur bei dir so! Ich finde, Justin hat zum Beispiel extrem wundervolle elterliche Instinkte", sagte sie über ihren Verlobten Justin Theroux, den sie 2012 bei den Dreharbeiten zu "Wanderlust" kennengelernt hatte. "Weil er beim Erwachsenwerden schon in einer Art den Elternteil übernahm. Ich denke, wenn du zum Elternteil werden musst, wenn du ein junger Mensch bist, dann lernst du diese Instinkte."

Madonna

Sie macht Harry & Meghan ein unschlagbares Angebot

Madonna
Madonna weiß zu überraschen. Jetzt macht sie Prinz Harry und Herzogin Meghan ein besonderes Angebot.
©Gala

Star-Frisuren

Jennifer Aniston

Jennifer Anistons leicht gestufte Frisur mit Mittelscheitel ist schon ein absoluter echter Klassiker, den sie auch wieder bei der "Cake"-Premiere in Toronto präsentierte.
Star-Stylist Chris McMillan zaubert Jennifer Aniston einen seitlichen Fischgrät-Zopf in die Haare und zeigt seinen Instagram-Fans gleich, wie toll ihr der steht.
Chris McMillan kann nicht nur Fischgrät-Zöpfe flechten, geflochtene Hochsteckfrisuren probiert er mit Jennifer Anistons tollen Haaren auch aus.
Mit Pferdeschwanz und seitlich ins Gesicht gekämmtem Pony zeigt sich Jennifer Aniston bei der Hollywood-Premiere von "Call Me Crazy".

30

Aniston enthüllte außerdem, dass sie schon ihr "ganzes Leben" lang mütterliche Instinkte habe, als Sudeikis bemerkte, wie gut sich die Schauspielerin mit Kollegin Emma Roberts, die ihre Tochter in dem Film mimte, verstanden hatte.

Während des Interviews, das bei Aniston zu Hause während einer Dinnerparty in Los Angeles stattfand, hinterließ die Schönheit auch kleine Hinweise, wie sie mit der Scheidung von Brad Pitt klarkam. Sie wurde gefragt, welchen Ratschlag sie sich selbst gegeben hätte, als sie in ihren 30ern war und die schmerzvolle Trennung von Pitt durchlebte. "Geh zur Therapie. Räum den ganzen Scheiß auf. Räum das ganze Gift und den Lärm raus", antwortete sie. "Verstehe, wer du bist. Bring dir bei, du selbst zu sein. Du kannst dich von vielen Dingen lösen. Wenn du nicht glücklich bist, kannst du glücklich werden. Glück ist eine Wahl."

Es scheint, als habe Jennifer Aniston eine Menge dazu gelernt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche