Jason Trawick und Britney Spears Trawick hatte Angst vor der Trennung

Britney Spears und Jason Trawick
© CoverMedia
Sängerin Britney Spears bereitete ihrem nun Ex-Verlobten Jason Trawick Kummer, der sich sorgte, wie sie auf eine Trennung reagieren würde.

Britney Spears (31) und ihr Seelenheil liegen Jason Trawick (41) sehr am Herzen - ob sie nun ein Paar sind oder nicht.

Die Sängerin ('Piece Of Me') und der Agent gaben am Freitag [11. Januar] bekannt, dass sie sich getrennt haben. Die Beziehung war angeblich schon lange nicht mehr in Ordnung und Trawick machte sich große Sorgen um die Blondine. Er gehörte zu denjenigen, die die Vormundschaft über den Star haben, nachdem die zweifache Mutter 2008 einen Nervenzusammenbruch erlitt. Diese Verantwortung ging nicht gut. "Es ging schon eine Weile den Bach herunter. Jason war gestresst und beunruhigt, was Britney macht, wenn er sie verlässt", vertraute ein Freund 'FOX411' an. "Er macht sich Sorgen und liebt sie wirklich, aber es ging ihm dabei nicht gut. Es war keine Partnerschaft, in der sie sich auch um ihn kümmerte, sondern ihm fiel es zu, sich um sie zu sorgen."

Britney Spears und Jason Trawick waren einige Jahre zusammen, aber dass er auch zu einem ihrer Vormunde wurde, war wohl zu viel. Am Freitag trat er von der Position zurück und wird in Zukunft kein Mitspracherecht bei ihren beruflichen und persönlichen Entscheidungen haben. "Es war anstrengend für Jason, der so ein Leben nicht haben wollte. Es ist das Beste für beide."

Der Amerikaner verstand sich sehr gut mit Spears' Eltern und es hieß, dass sie seine Beziehung mit ihrer Tochter vorantrieben.

Es sind Zeiten großer Veränderungen für den Popstar - es wurde vor Kurzem bestätigt, dass er bei der Talentshow 'The X Factor' aufhört, um sich auf seine Musikkarriere zu konzentrieren. Außerdem besagen Gerüchte, dass Britney Spears gerade darüber verhandelt, für mehrere Jahre in Las Vegas zu gastieren und dafür über 75 Millionen Euro kassiert.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken