Jason Sudeikis: Ohne Selbstliebe geht nichts

Schauspieler Jason Sudeikis glaubt, dass man erst dann die wahre Liebe finden kann, wenn man auch mit sich selbst zufrieden ist

Jason Sudeikis, 39, würde sich selbst das Ja-Wort geben.

Der Leinwand-Star ("Wir sind die Millers") wird schon bald neben Jason Bateman (45, "Voll abgezockt") und Charlie Day (38, "Pacific Rim") in der Fortsetzungs-Komödie "Kill the Boss 2" zu sehen sein und an einer Stelle des Films spielen die drei Spaßvögel das berüchtige "F*ck, Marry, Kill"-Spiel. Dieses erfordert, dass man (rein hypothetisch) eine Person als Bettgenossen, eine Person als Ehepartner und eine Person als Todesopfer auswählt. Im Interview mit dem "Empire"-Magazin gaben Jason Sudeikis auch fernab vom Filmset ihre Entscheidungen preis und der Schauspieler gab sich dabei selbstbewusst. "Ich würde mich selbst heiraten, weil man niemanden lieben kann, wenn man sich nicht selbst liebt", lautete Sudeikis weise Erklärung. "Charlie würde ich wahrscheinlich umbringen, aber dann würde ich Bateman wahrscheinlich zu Tode poppen", lachte der Star.

Fitness

Mit dieser Übung halten sich die Stars fit

Der Unterarmstütz beansprucht neben der Bauchmuskulatur noch den Rücken und die Schultern.
©Gala

Sudeikis" Kollegen scheinen ihm zuzustimmen, zumindest betonte Charlie Day, dass er und der Kino-Komiker kein gutes Paar abgeben würden.

In dem Streifen geht es wie schon im ersten Teil darum, einem Vorgesetzten Dampf unterm Hintern zu machen und auch im realen Leben mussten sich die drei Männer schon mit unangenehmen Chefs herumschlagen. "Ich hatte einige Vorgesetzte, als ich als Kellner in einem Restaurant arbeitete, und die waren furchtbar", erinnerte sich Charlie Day. Trotzdem galt letzendlich auch hier der altbekannte Spruch "Wer zuletzt lacht, lacht am besten', denn: "Das Restaurant gibt es jetzt nicht mehr!", grinste der Kollege von Jason Sudeikis.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche