Jason Derülo Stylisher Patient

Jason Derülo
© CoverMedia
Sänger Jason Derülo witzelte, dass seine Halskrause so cool aussah, dass viele sie für ein Accessoire hielten.

Jason Derülo (23) verwirrte Leute, die dachten, seine funkelnde Halskrause wäre nur ein stylishes "Halstuch".

Der Sänger ('The Other Side') brach sich vergangenes Jahr einen Halswirbel, als er seine tägliche, energiegeladene Choreographie probte. Derülo musste für sieben Monate eine Stütze am Hals tragen und witzelte, dass ihm viele Menschen für sein neues Accessoire Komplimente gemacht hätten. "Ich erinnere mich, dass ein paar Leute zu mir kamen und meinten 'Mann, ich liebe dein Halstuch' und ich sagte: 'Kumpel, ich habe mir den Hals gebrochen!', was sie mir gar nicht glauben wollten", lachte der Sänger in einem Interview mit 'Access Hollywood'.

Seine Freundin, die Sängerin Jordin Sparks (23, 'I am Woman') half ihm, den Heilungsprozess durchzustehen und Derülo schwärmt noch heute von ihrer konstanten Liebe und Unterstützung. Er verriet, dass eine Heirat in naher Zukunft auf dem Plan der beiden stehe - speziell, seit seine Familie seine Freundin so vergöttere. "Sie war wunderbar. Das war zu der Zeit, als wir immer vertrauter miteinander wurden. Vorher habe ich nicht wirklich nach einer Beziehung gesucht. Aber sie ließ alles stehen und liegen und flog nach Miami und kümmerte sich um mich. Es war wunderbar", lächelte Derülo. Als man ihm die Frage stellte, ob Sparks und seine Mutter gut miteinander klarkämen, antwortete der Sänger: "Ja, tun sie! Meine Mutter ist ganz verliebt in sie und meine Oma sogar noch mehr. Sie ist 91 und sagt, dass der einzige Wunsch, den sie vor ihrem Tod noch hat, sei zu sehen, wie ich Jordin heirate." Der Sänger dementierte zwar die Gerüchte über ihre Verlobung, gestand aber, dass sie den nächsten Schritt in ihrer Beziehung gehen werden, wenn "die Zeit gekommen ist".

Für das Video seiner neuen Single 'The Other Side' sieht man, wie der Sänger einen Handstand macht. Er verriet, dass die gewagte Übung, relativ kurz nach seinem Halsbruch, eine Trotzreaktion gewesen sei. "Jetzt geht es mir gut. Es dauerte ein Jahr, um mich voll und ganz zu erholen, aber jetzt bin ich zu hundert Prozent zurück", sagte er. "Ich musste lernen, auf dem Rücken zu schlafen. Es war ein Alptraum. Aber jetzt schlafe ich auf dem Rücken, als hätte ich nie zuvor anders geschlafen. Ich fing an, nach der Verletzung diese Schritte einzuleiten. Ich hatte das Gefühl, dass das aus einem Grund passierte - es sollte jemanden inspirieren. Also wollte ich sehen, was das genaue Gegenteil wäre, was das Symbol von Unbesiegbarkeit darstellt und dass niemand mich runtermachen kann. Und so machte ich einen Handstand", erklärte Jason Derülo seine wagHALSige Aktion.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken