Jared Leto Zurück ins Kino? Nur für etwas Besonderes!

Jared Leto
© CoverMedia
Schauspieler und Sänger Jared Leto müsste das ultimative Rollenangebot bekommen, um eine Rückkehr auf die Kinoleinwand in Erwägung zu ziehen.

Jared Leto (41) würde nicht ohne triftigen Grund wieder zur Schauspielerei zurückkehren.

Das Multitalent begann seine Karriere als Schauspieler, konzentriert sich jedoch seit Jahren auf seine Musikerkarriere mit seiner Band 30 Seconds To Mars ('This Is War'). Vor Kurzem kehrte er zu seinen Wurzeln zurück und spielte im Drama 'The Dallas Buyer's Club' einen HIV-positiven Mann; für die Rolle magerte er beinahe bis zur Unkenntlichkeit ab.

Im Gespräch mit dem 'GQ'-Magazin betonte der Star nun allerdings, dass er in Zukunft nicht jede Filmrolle annehmen werde, die ihm unterkommt. Diese Entscheidung trifft er mehr als vorsichtig: "Es müsste schon etwas echt Besonderes sein, etwas, zu dem ich nicht nein sagen könnte. Eine Rolle oder eine Geschichte oder ein Regisseur, die mir eine einmalige Gelegenheit bieten." In letzter Zeit sei solch ein Angebot einfach nicht gekommen. Der Star erklärte weiter: "Es gab Filme, die ich toll fand, wie 'A Prophet', 'Gomorrah' oder 'Königreich des Verbrechens', aber keiner dieser Filme hatte eine Rolle anzubieten, in der ich mich gut gefunden hätte oder die eine Herausforderung für mich dargestellt hätten. Das waren ausländische Filme, die zu jenen passten, die sie gemacht haben."

Auch wenn er die Schauspielerei nur noch nebenberuflich praktiziert, weiß Leto genau, wie schwer es manchmal sein kann, in seine Rolle hineinzufinden. 2007 war er als John Lennons Mörder Mark Chapman in 'Chapter 27' zu sehen - ein Part, für den er viel zunehmen musste. "Um in diesen Charakter hineinzufinden, aß ich einfach riesige Pizzen und alles, was man sich sonst noch reinhauen konnte", erzählte Jared Leto und fügte dringlich hinzu: "Wenn das jetzt junge Schauspieler lesen: Bitte nicht nachmachen, das ist total blöd!"

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken