Jan Josef Liefers: Kein religiöser Mensch

Schauspieler Jan Josef Liefers ist überzeugter Atheist

Die Bibel liefert Jan , 49, keine Antworten.
Der Schauspieler ermittelt nicht nur als "Professor Boerne" für den ARD-"Tatort" in Münster, er begibt sich neuerdings auch als "Joachim Vernau" auf Verbrecherjagd im ZDF. Erst am Montag (20. Januar) konnten seine Fans Liefers in seiner neuen Rolle als Anwalt in "Die letzte Instanz" sehen. In der Folge schloss sich Vernau einer Bibelgruppe an, um seinen Fall zu lösen, im wahren Leben ist der Schauspieler jedoch ein überzeugter Atheist. "Ich bin kein religiöser Mensch. Ich bin nicht einmal getauft. Früher hätte man gesagt, ein Heidenkind", verriet er in einem Interview mit "bild.de".

Dennoch interessiere er sich für die Glaubensgrundsätze der Christen und kenne die Bibel. Das sollte seiner Meinung nach jeder tun, auch wenn sie ihm persönlich keine Antworten liefere. "Ich finde wenig Antworten auf meine Fragen und wenig Trost in ihr. Im Namen der Bibel mussten schon viele Menschen sterben. So, wie heute im Namen Allahs. Das will mir nicht einleuchten", kritisierte er im Gespräch mit "bild.de".

Auch wenn der gebürtige Dresdener mittlerweile als Doppel-Ermittler in Erscheinung tritt, ist er selbst kein Krimifan und schaut nur gelegentlich den "Tatort". Dementsprechend trifft auch das deutsche Fernsehprogramm nicht seinen Geschmack: "Manchmal hat man das Gefühl, es werden überhaupt nur noch Beziehungskomödien oder Krimis gedreht. Aber das Publikum mag es halt, und die Sender merken das an den Quoten", sagte er in einem Interview der "Main-Post".

Das hält Jan Josef Liefers zum Glück nicht davon ab, auch weiterhin - sowohl in der ARD als auch im ZDF - auf Verbrecherjagd zu gehen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche