VG-Wort Pixel

James McAvoy Süßigkeiten sind wichtig

James McAvoy
© CoverMedia
Schauspieler James McAvoy braucht den richtigen Süßkram, um die endlosen Pressemarathons für seine Filme zu überstehen.

James McAvoy (33) kann jede noch so langweilige Frage beantworten, wenn er zwischendurch in einen Keks beißen darf.

Der Schauspieler ('Wanted') rührt gerade in seiner britischen Heimat für zwei Filme gleichzeitig die Werbetrommel - für den Thriller 'Welcome to the Punch' und den Gangsterfilm 'Trance'. "Bei so einem Pressemarathon sitzt du zwei oder drei Tage da und beantwortest dieselben Fragen immer und immer wieder. Es ist aber nicht so schlimm. So lange die richtigen Snacks da sind, ist alles in Ordnung", lachte der Schotte im Gespräch mit 'BBC Radio One' und zählte seine Lieblingssnacks auf: "Ich bin ein Fan von altmodischen Snacks wie Doppel-Schokokekse oder Ingwerwaffeln. Es ist sehr wichtig, dass man etwas zum Eintauchen [in den Tee oder Kaffee] hat. Normalerweise gibt es immer edle Snacks wie Nachos oder so, dabei will man einfach nur einen Doppel-Schokokeks haben. Oder vornehme Chips, die geschreddert sind. Oder Trüffel-Chips, das ist echt edel, aber auch sooo gut."

James McAvoy ist momentan nicht nur in zwei Filmen zu sehen - er steht in London auch als Macbeth auf der Bühne. Der Star bekommt meistens gutes Feedback, und versucht sich nicht über fiese Kritiker zu ärgern. "Ich bin stolz auf das, was ich gemacht habe. Zwei Filme von mir kamen im selben Monat heraus, deshalb musste ich viel darüber reden und zusätzlich das Theaterstück machen. Die Leute sind aber meistens nett. Man hat vereinzelt Journalisten, die fragen, warum man ihnen das angetan hätte und Schauspieler geworden ist. Es passiert nicht immer, aber wenn jemand ein Problem mit dem Film oder mit dir hat, bekommst du das mit. Es passiert aber selten. Die Leute sind meistens sehr angenehm", betonte James McAvoy.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken