James Gandolfini: Trauerfeier ausgeschlachtet

Einige Anbieter bei Ebay versuchten, aus dem plötzlichen Tod des Schauspielers James Gandolfini Kapital zu schlagen

Mit der Trauer um den verstorbenen Schauspieler James Gandolfini, 51, werden Geschäfte gemacht.

Der Hollywoodstar ("Killing Them Softly") starb vor Kurzem an einem Herzinfarkt, am Donnerstag nahmen laut "Variety" etwa 1.500 Angehörige, Freunde und Kollegen an einer Andacht in New York City teil. Kurz danach fanden sich neun 16-seitige Programmhefte zur Trauerfeier auf ebay. Die "New York Daily News" veröffentlichte einen Screenshot des Angebots, auf dem die Titelseite des Programms zu sehen ist. Darauf lächelt der Schauspieler auf einem Schwarz-Weiß-Foto, darunter steht "James John Gandolfini, 18 September 1961-19 Juni 2013. A Celebration of the Life of James John Gandolfini" [Eine Feier des Lebens von James John Gandolfini].

Ein Anbieter wollte bei der Sofort-Kaufen-Option umgerechnet knapp 1.000 Euro für das Heft haben. Die Beschreibungen appellieren an Fans und bieten das Heft beispielsweise als "seltenes Original-Programm von James Gandolfinis wunderschöner Beerdigung" an.

Der Amerikaner hinterlässt den 13-jährigen Michael aus seiner ersten Ehe, sowie seine acht Monate alte Tochter Liliana, die er mit seiner Frau Deborah hatte. Die Familie des Stars wünschte sich anstelle von Blumen Spenden für die Organisation "Wounded Warrior Project". Veteranen zu unterstützen sei eine wichtige Angelegenheit für James Gandolfini gewesen.

DVD-Tipp

"Killing Them Softly"

Filmszene aus "Killing them softly" mit Brad Pitt als Killer Jackie Cogan.
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche