James Gandolfini: Leiche in New Jersey angekommen

Die Leiche des Schauspielers James Gandolfini wurde nach New Jersey überführt, wo am Donnerstag die Beerdigung stattfinden soll.

Mit einem Privatjet wurde der Leichnam von James Gandolfini (†51) von Rom nach New Jersey geflogen.

Der Schauspieler ('Die Sopranos') war am Mittwochabend in der italienischen Hauptstadt an einem Herzinfarkt gestorben. Die Familie des Stars hatte mit den dortigen Behörden zusammengearbeitet, um die Leiche so schnell wie möglich nach Hause überführen lassen zu können. Eigentlich kann so etwas bis zu zehn Tage dauern, aber wie 'TMZ' bestätigte, wurde Gandolfini bereits in seine Heimat überführt. Ein Privatjet von Signature Airlines hatte den toten Hollywoodstar an Bord und landete gestern Abend gegen 21 Uhr Ortszeit.

Die Beerdigung des zweifachen Vaters ist für Donnerstag geplant. Sie soll in New Jersey stattfinden, wo der Amerikaner geboren wurde und aufwuchs.

Am Freitag hatte seine Familie eine Stellungnahme veröffentlicht, in der ein Herzinfarkt als Todesursache bestätigt wurde und sie auch mit Gerüchten aufräumte, Alkohol oder Drogen hätten eine Rolle gespielt: "Wir haben heute das Ergebnis der Autopsie bekommen. Dort heißt es, dass er an einem Herzinfarkt starb. Er ist eines natürlichen Todes gestorben. Die Autopsie besagte auch, dass nichts in seinem Blutkreislauf gefunden wurde", betonte die Familie von James Gandolfini.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche