James Gandolfini: Autopsie bestätigt Herzinfarkt

Schauspieler James Gandolfini starb an einem Herzinfarkt - seine Familie gab ein entsprechendes Statement heraus.

James Gandolfini (51) erlag einem Herzinfarkt - so lautet der Autopsiebericht, dessen Ergebnis heute von seinen Verwandten veröffentlicht wurde.

Der Schauspieler ('Die Sopranos') starb am Mittwochabend in Rom. Sein Sohn Michael (13) hatte den Amerikaner im Bad seines Hotelzimmers gefunden und Hilfe alarmiert. Der New Yorker wurde dann ins Krankenhaus Umberto 1 gebracht, wo die Ärzte vergeblich um sein Leben kämpften. Die Familie des Verstorbenen gab heute eine Stellungnahme heraus, in der es auch um die Autopsie ging: "James kam hierher, um Urlaub zu machen und seine Familie zu treffen. Er hatte einen wunderbaren Tag. Er besuchte den Vatikan und aß mit seinem Sohn im Hotel zu Abend. Er wartete auf die Ankunft seiner Schwester. Wir haben heute das Ergebnis der Autopsie bekommen. Dort heißt es, dass er an einem Herzinfarkt starb. Er ist eines natürlichen Todes gestorben. Die Autopsie besagte auch, dass nichts in seinem Blutkreislauf gefunden wurde", betonte die Familie von James Gandolfini und fuhr fort: "Wir sind alle verzweifelt wegen des Verlustes. James war ein hingebungsvoller Ehemann, ein liebender Vater von zwei Kindern und ein Bruder und ein Cousin, auf dem man sich immer verlassen konnte. Wir bedanken uns für die Privatsphäre, die uns in dieser schwierigen Zeit gewährt wurde."

Die Familie des Stars wurde heute in Rom vor der Leichenhalle gesehen. Die Pressekonferenz, die sie heute gab, diente auch dazu, mit den Gerüchten aufzuräumen, dass Gandolfini zuviel getrunken habe - man sprach davon, dass er acht alkoholische Getränke bei seiner letzten Mahlzeit zu sich genommen habe. Das Hotel bestritt dies rigoros und ein Freund der Familie erklärte, dass die Pina-Colada-Cocktails nicht zu Gandolfini gepasst hätten und es sich um alkoholfreie Cocktails für seinen Sohn gehandelt habe: "Ihr kennt Jim, das wäre nicht sein Getränk gewesen." Gandolfini hatte in der Vergangenheit Probleme mit Alkohol und Drogen.

Seine Familie wartet nun darauf, dass sie die Leiche in die USA überführen kann, was bis zu zehn Tage dauern könnte. Sie arbeitet mit den italienischen Behörden zusammen und hofft, dass es spätestens nächsten Mittwoch oder Donnerstag passiert. Die Beerdigung soll dann entweder nächsten Donnerstag, Freitag oder Samstag in New York stattfinden.

Der Hollywoodstar hat seinen Sohn mit seiner ersten Frau Marcy Wudarski. Er war zum Zeitpunkt seines Todes mit Deborah Lin verheiratet, mit der er die acht Monate alte Liliana hatte. Der Star wollte in Italien einen "Männerurlaub" mit seinem Sohn verbringen und dabei auch beim 59. Taormina Filmfestival vorbeischauen, das jetzt im Gedenken an James Gandolfini veranstaltet wird.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche