James Bond: So hart ist der Dreh für Daniel Craig

Die Straßen von Rom haben es in sich - selbst für James Bond. Daniel Craig musste nach einer Verfolgungsjagd von einem Arzt versorgt werden.

Die Straßen von Rom scheinen für James Bond gefährlicher zu sein als seine menschlichen Gegner: Beim Dreh zum neuen Geheimagenten-Streifen "Spectre" gab es für Daniel Craig (46, "Skyfall") laut "La Repubblica" in der italienischen Hauptstadt einen Schreckmoment. Bei einer wilden Verfolgungsjagd durch die Innenstadt - die Straßen waren dafür extra gesperrt worden - habe sein Aston Martin DB10 einen Schlag durch eine Bodenwelle abbekommen. Craig war dadurch offenbar mit dem Kopf gegen das Wageninnere gekracht. Ärzte kamen zum Einsatz, die Verletzung war aber laut der Zeitung nicht ernst. Den Rest der Szene soll ein Stuntman übernommen haben.

Schon zuvor soll sich Craig bei dem Dreh zum neuen "Bond"-Streifen am Knie verletzt haben. Mit Rom wird die Crew erst mal weiter zu kämpfen haben, dort soll noch einige Tage gefilmt werden. In den deutschen Kinos soll "Spectre" am 5. November anlaufen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche