Jake Gyllenhaal Jackman ist ein guter Mensch

Jake Gyllenhaal
© CoverMedia
Schauspieler Jake Gyllenhaal begeisterte sich über seinen Kollegen Hugh Jackman, der unglaublich nett sei

Jake Gyllenhaal (32) schwärmte in den höchsten Tönen von Hugh Jackman (44).

Der Schauspieler ('Brokeback Mountain') stand in dem Thriller 'Prisoners' gemeinsam mit dem australischen Golden-Globe-Sieger ('Les Misérables') vor der Kamera. Jackman spielt einen Vater, dessen Tochter verschwindet und der das Vertrauen in die Polizeikräfte verliert und auf eigene Faust agiert. Jake Gyllenhaal gibt den Polizisten Loki und es kommt zu einigen intensiven Auseinandersetzungen mit seinem Filmpartner - allerdings nur vor der Kamera. "Der Typ ist einfach so nett. Er ein wirklich ein wunderbarer Typ. Ich glaube, dass es einen Unterschied zwischen nett und gut gibt, und er ist ein guter Mensch", schwärmte der Star gegenüber 'Refinery29.com' von Jackman. "Wir haben bei den Szenen viel improvisiert. Wir hatten viele intensive und harte Szenen zu drehen, denn die meiste Zeit mögen wir uns nicht und er ist sauer auf mich."

Gyllenhaal veränderte sich nicht physisch für die Rolle, sondern bereitete sich lieber auf die Gedankenwelt seiner Filmfigur vor und schaute sich deshalb Videos an und las viele Bücher. "Ich mag die Idee, dass man in eine Figur schlüpft. Ich habe mich in diese Welt geworfen, indem ich viel nachgeforscht habe. Ich las Bücher und beobachtete Kriminalbeamte und schaute mir Verhöre an. Ich habe mir Hunderte von Verhören angeschaut, besonders die Videos, die sehr verstörten, und das hat mich in die richtige Gedankenwelt gebracht. Ich habe mir keine Gedanken über körperliche Veränderungen gemacht", setzte Jake Gyllenhaal eher auf innere Genauigkeit.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken