Isla Fisher: Verlierer des Tages

Isla Fisher: So einfach ersetzbar

Dieser Witz ging wohl nach hinten los. Wie Isla Fisher (40, "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin") in einem Interview im US-Morgenmagazin "Today" erzählte, wollte sie ihre Ähnlichkeit zu Schauspielkollegin Amy Adams (42, "Verwünscht") ausnutzen. Das funktionierte allerdings besser, als geplant: Sie und Ehemann Sacha Baron Cohen (45, "Borat") fügten spaßeshalber auf der alljährlichen Weihnachtskarte der Familie das Gesicht von Amy Adams auf Isla Fishers Körper ein, in der Hoffnung, damit alle Kartenempfänger zum Schmunzeln zu bringen.

Isla Fisher und Amy Adams nutzen ihre Ähnlichkeit aus

Doch anstatt nach dem fremden Gesicht neben Cohen und den drei Kindern zu fragen, bedankten die sich lediglich für die süße Karte. Nicht einmal ihre Eltern erkannten, dass sie ganz schön an der Nase herumgeführt worden waren. Lässt sich die Hollywood-Familie etwa so selten zu Hause blicken?

Doppelgänger

Zwillingsstars

Prinz Oscar ist schon in jungen Jahren ein echter Fotoprofi. Ob er sich bei seinen Posen auch an anderen Prominenten orientiert? Schließlich erinnert seine Handhaltung verdächtig an ...
... Angela Merkel! Die Bundeskanzlerin hat ihre immer gleiche Handhaltung mittlerweile zu ihrem Markenzeichen gemacht. Prinz Oscar scheint ihr dieses nun aber jetzt ein kleines bisschen strittig machen zu wollen.
Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger ist begehrter Stammgast auf den internationalen Red-Carpets der Film-Branche. Doch wenn diese amerikanische Schauspiel-Kollegin den roten Teppich betritt, besteht zwischen den beiden Blondinen akute Verwechslungsgefahr! 
Der "Game of Thrones"-Star Sophie Turner sieht dem Hollywood-Star zum Verwechseln ähnlich: Nicht nur Haare und Make-up sind gleich, auch Mimik und Gesichtszüge könnten auf eine potenzielle Verwandtschaft schließen. 

262

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche